PHOENIX

Phoenix-Programmhinweise
Dienstag, 11. Dezember 2001, 19.15 Uhr

Bonn (ots) - Tote sagen aus - Die Geschichte der Gerichtsmedizin 2-teilige Reihe. 2. Teil: Knochen, Blut und Gene Der Film zeigt, wie sich die Gerichtsmedizin im 20. Jahrhundert zu einer modernen Laborwissenschaft entwickelte. Im Wettlauf gegen Verbrechen fanden Gerichtsmediziner zahlreiche neue Verfahren. Aus Knochen und Schädeln identifizierten sie die Opfer, aus Fingerabdrücken, Blut und Sperma entschlüsselten sie die Identität der Täter. Das neueste und spektakulärste Verfahren wurde 1986 zum ersten Mal angewendet. In jenem Jahr erschütterte die grausame Vergewaltigung und Tötung zweier Schulmädchen ganz England. Wenige Kilometer vom Tatort entfernt war gerade ein junger Professor auf den genetischen Fingerabdruck gestoßen: Sir Alec Jeffreys. Er erzählt von seiner Entdeckung und dem Enderby murder case, dem bedeutendsten Kriminalfall des letzten Jahrhunderts. Die DNS-Analyse ist die Wunderwaffe der Gerichtsmedizin geworden. Dokumentation von Christian Feyerabend und Uwe Kersken (2001) ots Originaltext: Phoenix Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Tel: 0228/9584-193, e-mail: presse@phoenix.de Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: