PHOENIX

phoenix-Programmhinweis: Im Dialog: Lamya Kaddor zu Gast bei Alfred Schier - Freitag, 6. März 2015, 24.00 Uhr

Bonn (ots) - Warum verlassen muslimische Jugendliche ihre sichere Heimat in Deutschland, um für den Islamischen Staat zu kämpfen? Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor unterrichtet seit mehr als zehn Jahren in einem "Problemviertel" Dinslakens Mädchen und Jungen, auf die es IS-Rekrutierer besonders abgesehen haben. Fünf ihrer ehemaligen Schüler gingen zum Kämpfen nach Syrien. Mit Alfred Schier spricht Kaddor über die Umstände und Motive, die die Jugendlichen in den Dschihad trieben.

Dass sich Jugendliche innerhalb weniger Monate radikalisieren, ist laut Kaddor in vielen Fällen deren Orientierungslosigkeit zwischen westlichen Idealen und konservativen Werten geschuldet. Die Rückkehrer, mit denen sie sprechen konnte, bezeichnet sie als "völlig überforderte junge Menschen auf der Suche nach Wahrheit".

Sorge bereitet Kaddor vor allem, dass immer mehr Mädchen einer Art "Dschihad-Romantik" zum Opfer fallen und vermeintlichen Märtyrern in den Gotteskrieg folgen. Sie hält es für besonders wichtig, nicht nur auf die Resozialisierung von Heimkehrern zu setzen. Die einzige Möglichkeit, weitere Jugendliche davon abzuhalten in den Dschihad zu ziehen, sieht Kaddor in der vollständigen Integration in die deutsche Gesellschaft.

+++ Die Sendung ist bereits am Freitag, 6. März 2015, ab 12.00 Uhr bei Youtube (https://www.youtube.com/user/phoenix/videos) und Facebook (https://de-de.facebook.com/Phoenix) verfügbar. Ab 15.00 Uhr diskutieren Lamya Kaddor und Alfred Schier mit Usern bei Facebook über das Thema. +++

Erneute Ausstrahlung: Sonntag, 8. März 2015, 11.15 Uhr

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: