PHOENIX

OSZE zur Ukraine: Immer noch Kämpfe an strategischen Punkten

Bonn (ots) - Die Waffenruhe in der Ukraine hält OSZE-Angaben zufolge auf weiten Strecken der fast 500 Kilometer langen Frontlinie weiter. "An strategischen Punkten wie zum Beispiel östlich der Stadt Mariupol oder westlich der Stadt Donezk, in und um den Flughafen von Donezk sowie auch nördlich von Lugansk und auch in der Stadt Debalzewe finden jedoch immer noch Kämpfe statt, die wir registrieren", sagte Alexander Hug, Vize-Chef der OSZE-Beobachtermission für die Ukraine heute im phoenix-Interview.

Den Rückzug von schwerem Gerät bestätigt er. "Zurzeit stellen wir fest, dass Waffen weg von der Frontlinie in Richtung der Abzugslinien bewegt werden. Es ist aber noch zu früh zu sagen, dass Waffen abgezogen werden", so Hug. "Um das festzustellen zu können, benötigen wir die Informationen, wo diese Waffen gelagert sind." Die Kooperation vor Ort verlaufe sehr gut. "Wir haben ein enges Arbeitsverhältnis mit beiden Seiten", betonte der Schweizer. Hug erneuerte seinen Wunsch nach mehr Unterstützung von den OSZE-Mitgliedsländern - wie zum Beispiel den Zugang zu Satellitenbilder -, um den Abzug der Waffen zu verifizieren.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: