Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: schreibt zur Einheitsregierung in Afghanistan:

Frankfurt/Oder (ots) - Endlich ist die monatelange Agonie im politischen Afghanistan vorbei. Nach den Fälschungsvorwürfen im Gefolge der Präsidentschaftswahl mussten die USA mühevoll einen Deal aushandeln, um den Sieger Aschraf Ghani und dessen Kontrahenten Abdullah Abdullah zu besänftigen. Wie sich bei der Neuauszählung aller Stimmen herausstellte, wurde mächtig getrickst. Dies ist ein eindeutiges Signal dafür, dass es keinerlei Garantie dafür gibt, dass die jetzt gegründete Regierung der nationalen Einheit tatsächlich das erreicht, was sie im Namen führt. Den USA und der Nato dürfte es egal sein, dass es sich dabei wohl nur um ein Bündnis auf Zeit handeln wird. Ihnen ist wichtig, dass jetzt endlich ein Verantwortlicher da ist, der das Abkommen über die Stationierung einer Resttruppe unterschreibt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: