PHOENIX

phoenix Runde: Spiel mit dem Feuer? Putin und der Westen - Mittwoch, 28. Januar 2015, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Während in der Ukraine die Kämpfe zwischen Armee und prorussischen Separatisten immer wieder eskalieren, senden westliche Politiker unterschiedliche Signale. Die EU-Staats- und Regierungschefs drohen Russland mit einer Verschärfung der Sanktionen im Ukraine-Konflikt. Bundeskanzlerin Angela Merkel unterbreitet das Angebot einer Freihandelszone mit der Europäischen Union an Russland. Die Taktik von Russlands Präsident Wladimir Putin bleibt unterdessen unklar. Russland weist die Verantwortung für den Ukraine-Konflikt weiter von sich. Außerdem macht das Land mit militärischen Drohgebärden über dem Gebiet der NATO von sich reden.

Wie sollten westliche Politiker mit Putin umgehen? Sind weitere Sanktionen gegen Russland sinnvoll und umsetzbar? Wie kommt das Angebot einer eurasischen Freihandelszone in Moskau an? Welche Rolle spielt die ukrainische Regierung? Welche Gefahr besteht, dass der Ukraine-Konflikt eskaliert?

   Alexander Kähler diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit

   Karl-Heinz Kamp, Sicherheitsexperte, Bundesakademie für 
   Sicherheitspolitik 
   Nataliia Fiebrig, ukrainisches Privatfernsehen 
   Dmitri Tultschinski, russischer Journalist 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: