PHOENIX

phoenix-Runde: Gezerre um Juncker - Betrug am Wähler? - Mittwoch, 11. Juni 2014, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Europa hat gewählt, aber Klarheit gibt es nicht. Der Spitzenkandidat für den Top-Job in Brüssel wird zum Wackelkandidat. Es sollte die Krönung einer politischen Laufbahn werden: Präsident der EU-Kommission. Nun wird Jean-Claude Juncker zum Getriebenen und Bittsteller. Insbesondere die konservativen Regierungschefs blockieren seine Nominierung. Die Kompromiss-Suche bei Mini-Gipfel und Boots-Touren in Schweden offenbart die Blamage. Jetzt ist die Bundeskanzlerin gefordert.

Warum gibt es zwei Wochen nach den Europawahlen noch keine Personalien? Was waren die Spitzenkandidaturen wert? Welche Absichten verfolgen die Blockierer? Was ist die Austritts-Drohung der Briten wert? Wie kann die Kanzlerin vermitteln?

Pinar Atalay diskutiert in der phoenix-Runde u.a. mit

-Sven Giegold, B90/Grüne, MdEP 
-Ulrike Guérot, Open Society Initiative for Europe (OSIFE) 
-Anthony G. Paterson, The Independent 

Erneute Sendung um 24.00 Uhr.

Noch Fragen? Tel. 0228 9584-192 | E-Mail: presse@phoenix.de http://presse.phoenix.de | Fotos: www.ard-foto.de | https://twitter.com/Livealarm | https://twitter.com/phoenix_aktuell

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: