PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Montag, 12. Mai 2014; Tages-Tipp: 21.00 Uhr Die Deutschen I: 6/10: Preußens Friedrich und die Kaiserin

Bonn (ots) - 05:15

Mumien Rätselhafte Zeugen der Zeit Film von Ian Duncan, PHOENIX / Discovery/2001 Der Traum von Unsterblichkeit und einem Leben nach dem Tod - dem Glauben der alten Ägypter zufolge musste der Körper dafür so gut wie "neu" sein. Herodot beschreibt die Prozedur, die Leib und Seele zusammenhalten sollte: die Kunst der Mumifizierung. Natron aus nordägyptischen Salzseen und Palmwein überlisten den biologischen Prozess der Verwesung. Moderne Forscher kommen der uralten Technik mit Hilfe von Endoskopen und Röntgenstrahlen auf die Spur. Diese Methoden bringen auch historische Kriminalfälle ans Licht. Nicht durch Kunstfertigkeit entstanden, aber künstlich in den Tod befördert wurde die Moorleiche, die ein Sumpf in England freigab. Die konservierenden Eigenschaften des Torfes verraten einen Ritualmord. Auch das Eis der Arktis lässt nichts vergessen. Gefrorene Leichen halten das Scheitern einer Expedition und das Leiden ihrer Teilnehmer fest - bis zum Auftauen.

05:55

Die Maskenmänner aus Papua Film von Robert Hetkämper, PHOENIX / NDR/2008 Was den Touristen in Papua-Neuguinea zur Unterhaltung geboten wird und vage an Karneval erinnert, ist tatsächlich Relikt einer überlieferten Siegesfeier über angreifende Feinde. Robert Hetkämper besucht die Maskenmänner, Angehörige eines ehemaligen Kannibalen-Stammes, und lässt sich die Bedeutung der verschiedenen Masken und Tänze erklären.

06:00

Magische Orte Mexiko - Die rätselhafte Welt der Maya Film von Thomas Hies, Daniela Hoyer, ZDF/2005 Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán liegt die berühmteste Mayastadt der Welt, Chichén Itzá, die jährlich Tausende Besucher in ihren Bann zieht. Staunen erregend, Sinne verwirrend, mit einem Wort: magisch - so wirkt das architektonische Meisterwerk auf die Betrachter. Im gleißenden Sonnenlicht erscheint die Stadt wie ein geöffnetes Buch, aus dem die Geheimnisse der Maya einfach herauszulesen sind. Der Eindruck täuscht. Über kaum eine andere Hochkultur weiß man so wenig wie über die Maya.

06:45

Teotihuacan Pyramidenstadt der Götter Film von Jonathan Halperin, ZDF/2006 Teotihuacan liegt etwa 45 Kilometer nördlich von Mexiko-City. Nur wenig bekannt ist über die Begründer der einzigartigen Pyramidenstadt, denn sie hinterließen keine schriftlichen Aufzeichnungen. Vermutlich um 300 v. Chr. begann der Bau der über Jahrhunderte mächtigsten Metropole Mittelamerikas. Warum wurde die Stadt der Götter auf dem Höhepunkt ihrer kulturellen Blüte verlassen? Archäologische Ausgrabungen sollen das Rätsel um die verschwundene Hochkultur lösen.

07:30

Der Garten Eden Suche nach dem biblischen Paradies Film von David Rohl, Peter Minns, PHOENIX / Discovery/2005 Vergnügten sich Adam und Eva wirklich in einem Paradies, so wie es im Heiligen Buch der Christen beschrieben wird? Aufgrund bedeutsamer Hinweise glaubt der Historiker David Rohl von der Oxford University, dass der ursprüngliche Lebensraum der Menschen, in traumhafter Fülle und absoluter Harmonie, ein bestimmter Ort auf der Erde war. Auch in anderen Religionen findet er dasselbe Motiv. Nach seiner Theorie soll vor etwa 7000 Jahren die menschliche Zivilisation im Paradies begonnen haben. Wenn es eine geographisch existente Landschaft war, wo genau reichte Eva ihrem Geliebten den verhängnisvollen Apfel?

08:15

Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut Film von Jens-Peter Behrend, ZDF/2006 Jeder kennt die Geschichte von Noah, der ein Schiff baut und alle Tiere der Welt darin aufnimmt, um der Sintflut zu trotzen. Keine Geschichte des Alten Testaments ist so dramatisch wie diese. Was bisher als Mythos, als Legende galt, gewinnt im Licht neuer wissenschaftlicher Untersuchungen historische Realität. Im Sommer 2005 begleitete ein Filmteam die Expedition israelischer und US-amerikanischer Ozeanologen zum Schwarzen Meer, wo sie dem Rätsel der Sintflut auf die Spur kamen.

09:00

Vor Ort: Aktuelles

09:45

Günther Jauch

10:45

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome

11:00

Vor Ort: Aktuelles

"Wut am Steuer" - Sicherheit im Straßenverkehr / Thema

darin:

Die Autobahnpolizei Der ganz normale Wahnsinn Film von Rütger Haarhaus, HR/2013

13:15

Inkognito Jagd auf Ausweisfälscher Film von Gunnar Henrich, HR/2012

13:45

Schwer zu fassen Film von Jörg Stolpe, WDR/2014

14:00

Vor Ort: Aktuelles

15:15

So tickt Europa (HD) Von glücklichen Dänen zu wütenden Griechen Film von Joana Jäschke und Matthias Ebert, SWR/2014

16:00

EuropaTour Spanien / Thema

17:15

Wir sind die Firma (HD) Film von Tanja Reinhard, WDR/2014

17:45

Vor Ort: Aktuelles

18:00

Wut im Bauch (HD) Jugend auf der schiefen Bahn Film von Marie Teresa Giese und Lars Kaufmann, NDR/2014

18:30

Der Garten Eden Suche nach dem biblischen Paradies Film von David Rohl, Peter Minns, PHOENIX / Discovery/2005 Vergnügten sich Adam und Eva wirklich in einem Paradies, so wie es im Heiligen Buch der Christen beschrieben wird? Aufgrund bedeutsamer Hinweise glaubt der Historiker David Rohl von der Oxford University, dass der ursprüngliche Lebensraum der Menschen, in traumhafter Fülle und absoluter Harmonie, ein bestimmter Ort auf der Erde war. Auch in anderen Religionen findet er dasselbe Motiv. Nach seiner Theorie soll vor etwa 7000 Jahren die menschliche Zivilisation im Paradies begonnen haben. Wenn es eine geographisch existente Landschaft war, wo genau reichte Eva ihrem Geliebten den verhängnisvollen Apfel?

19:15

Die Arche Noah und das Rätsel der Sintflut Film von Jens-Peter Behrend, ZDF/2006 Jeder kennt die Geschichte von Noah, der ein Schiff baut und alle Tiere der Welt darin aufnimmt, um der Sintflut zu trotzen. Keine Geschichte des Alten Testaments ist so dramatisch wie diese. Was bisher als Mythos, als Legende galt, gewinnt im Licht neuer wissenschaftlicher Untersuchungen historische Realität. Im Sommer 2005 begleitete ein Filmteam die Expedition israelischer und US-amerikanischer Ozeanologen zum Schwarzen Meer, wo sie dem Rätsel der Sintflut auf die Spur kamen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Die Deutschen I 5/10: Wallenstein und der Krieg Film von Martin Carazo Mendez, ZDF/2008 Der Friede zwischen den Konfessionen blieb brüchig. Weiterhin stritten Protestanten und Katholiken um die politische und religiöse Vorherrschaft im Reich und in Europa. Durch den Prager Fenstersturz 1618 eskalierte der Konflikt. Er mündete in den schrecklichsten aller Kriege auf deutschem Boden: den Dreißigjährigen Krieg, der die Bevölkerung dezimierte, das Land verwüstete und Deutschland zum europäischen Schlachtfeld machte.

21:00

Tages-Tipp Die Deutschen I 6/10: Preußens Friedrich und die Kaiserin Film von Annette Tewes, ZDF/2008 Das "Heilige Römische Reich Deutscher Nation" glich nach dem Dreißigjährigen Krieg einem territorialen Puzzle. Die Habsburger verfügten über Territorien in ganz Europa und darüber hinaus. Österreich war schon eine Großmacht, Preußen wollte es noch werden. Es kam zu einer dramatischen Rivalität zweier Monarchen, die unterschiedlicher kaum sein konnten.

21:45

heute journal mit Gebärdensprache

22:15

Unter den Linden

23:00

Der Tag Moderation: Michael Kolz

00:00

Unter den Linden

00:45

Die Deutschen I 5/10: Wallenstein und der Krieg Film von Martin Carazo Mendez, ZDF/2008 Der Friede zwischen den Konfessionen blieb brüchig. Weiterhin stritten Protestanten und Katholiken um die politische und religiöse Vorherrschaft im Reich und in Europa. Durch den Prager Fenstersturz 1618 eskalierte der Konflikt. Er mündete in den schrecklichsten aller Kriege auf deutschem Boden: den Dreißigjährigen Krieg, der die Bevölkerung dezimierte, das Land verwüstete und Deutschland zum europäischen Schlachtfeld machte.

01:30

Die Deutschen I 6/10: Preußens Friedrich und die Kaiserin Film von Annette Tewes, ZDF/2008 Das "Heilige Römische Reich Deutscher Nation" glich nach dem Dreißigjährigen Krieg einem territorialen Puzzle. Die Habsburger verfügten über Territorien in ganz Europa und darüber hinaus. Österreich war schon eine Großmacht, Preußen wollte es noch werden. Es kam zu einer dramatischen Rivalität zweier Monarchen, die unterschiedlicher kaum sein konnten.

Was wir essen / Thema

02:15

Preiskampf (HD) Was ist unser Essen wert? Film von Klaus Balzer, Romy Strassenburg, ZDF/Arte/2013

03:00

Ausgepresst und ausgenommen (HD) Das bittere Geschäft mit den Orangen Film von Stefan Hanf, Anja Utfeld, ZDF/2014 Orangen gelten als wahre Vitaminbomben. In der kalten Jahreszeit sind sie besonders beliebt - und vor allem günstig. Ein Kilo Orangen gibt es bei den Discountern mitunter schon für weniger als einen Euro. Die Reportage geht der Frage nach: Wie ist es möglich, Orangen und Zitrusfrüchte so günstig zu produzieren? Und welche Rolle spielen die großen deutschen Einzelhandelsketten dabei? "ZDFzoom" verfolgt die Spur von Orangen aus deutschen Supermärkten bis ins spanische Valencia. Von dort kommen im Winter die meisten Früchte. Deutlich wird: Wegen des großen Preisdrucks, den deutsche und europäische Einzelhandelsketten ausüben, können die Bauern oft kaum noch kostendeckend produzieren.

03:30

Mogelpackung Almidylle? (HD) Der Preiskampf um unsere Milch Film von Katarina Schickling, ZDF/2013 Satte Almwiesen, glückliche Kühe und Natur pur: Auf den Verpackungen von Milch, Joghurt und Quark wird mit landwirtschaftlicher Idylle geworben. Kein Wunder, dass wir gerne ins Kühlregal greifen: Über 50 Liter Milch und mehr als 20 Kilo Käse vertilgen die Deutschen pro Kopf und Jahr. Doch viel bezahlen wollen die meisten dafür nicht. Milch und Joghurt müssen günstig sein und werden im Supermarkt häufig zu Kampfpreisen verkauft. Aber was macht der Preiskampf mit unserer Milch? Wie können Molkereien und Handel ihre Produkte so billig anbieten? Und wer zahlt den wahren Preis der billigen Milch?

04:00

Mein Schweinchen namens Dinner Öko-Ferkel per Internet Film von Matthias Rauck; Schyda Vasseghi, NDR/2013 Wer im Supermarkt Fleisch kauft, weiß nicht, wo es herkommt und unter welchen Bedingungen die Tiere aufgezogen wurden. Dass es auch anders geht, zeigt eine Familie aus Hamburg: Die Rauschnings wollten ihrem Fleisch "ein Gesicht geben" und haben das Leben eines Ferkels von der Geburt bis zur Schlachtung begleitet. "Dinner" wächst bei Bauer Bernd Schulz und Biologe Dennis Buchmann in sieben Monaten vom süßen Ferkel zum schlachtreifen Schwein heran. Die Reportage begleitet die Rauschnings und die Aufzucht ihres Ferkels.

04:30

Die Essensretter (HD) Film von Valentin Thurn, WDR/2013 Mehr als die Hälfte aller Lebensmittel landet im Müll! Mit diesem Ergebnis schockierte die Dokumentation "Taste the Waste" (2011) und löste eine heftige öffentliche Debatte aus. Im Nachfolgefilm "Die Essensretter" stellt Regisseur Valentin Thurn Lösungsansätze aus ganz Europa vor, die den Lebensmittel-Müllberg abbauen wollen.

04:55

Der verschollene Fisch Film von Gregor Höppner, WDR/2013 Siebzig Jahre lang galt der Maifisch im Rhein als verschollen. Mit großer Leidenschaft und Geduld bemühen sich seit 2008 Dr. Andreas Scharbert, Leiter des EU-Life-Projektes, und seine Mitstreiter aus den Niederlanden und Frankreich, den Maifisch wieder anzusiedeln. Dr. Andreas Scharbert kann mit Hilfe von Rudi Hell, dem Fischer aus Grieth, nachweisen, dass die jungen Fische den Rhein Richtung Nordsee verlassen. Doch sie wissen bisher nicht, ob er als erwachsener Fisch auch wieder zurück kommt, um sich im Rhein fortzupflanzen.

Ende Thema: Was wir essen

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: