PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Montag, 21.04.2014; Tages-Tipp: 20:15 Abenteuer Asien

Bonn (ots) - 04:40

Geschichte von der Seefahrt Maritime Greenwich und Angra de Heroismo, Großbritannien / Portugal Film von Dominik Wesseley, Eva Witte, SWR / 2006 Einige Kilometer östlich von London, flussabwärts an der Themse, liegt Maritime Greenwich. Hier schlägt seit Jahrhunderten das Herz der britischen Marine. Von Maritime Greenwich aus eroberten Francis Drake, James Cook und Lord Nelson die Weltmeere zum Ruhm der englischen Krone. Angra do Heroismo auf der Insel Terceira hielt über 300 Jahre eine Schlüsselrolle als Knotenpunkt zwischen drei Kontinenten, als Versorgungshafen für die Entdecker, als Zwischenstation für mit Schätzen beladene Karavellen, als hochmoderne Stadt des 16. Jahrhunderts. Die Vielzahl der Klöster lässt ahnen, wie sehr die katholische Kirche von den Eroberungszügen der Seefahrer profitierte.

05:10

Die Maskenmänner aus Papua Film von Robert Hetkämper, PHOENIX / NDR / 2008 Was den Touristen in Papua-Neuguinea zur Unterhaltung geboten wird und vage an Karneval erinnert, ist tatsächlich Relikt einer überlieferten Siegesfeier über angreifende Feinde. Robert Hetkämper besucht die Maskenmänner, Angehörige eines ehemaligen Kannibalen-Stammes, und lässt sich die Bedeutung der verschiedenen Masken und Tänze erklären.

05:15

Logbuch Bounty Das Rätsel der Meuterei Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus, ZDF / 2007 1787 startete die "HMS Bounty" auf eine Reise, die bis heute zu den Berühmtesten in der Geschichte der Seefahrt zählt. Fünf Mal wurde der Stoff verfilmt, allein drei Mal von Hollywood. Doch alle Filme verfälschen die wahren Geschehnisse. Aber was passierte in jener tropischen Nacht am 29. April 1789 wirklich? Bis heute liegen die Logbücher von Captain William Bligh in der Mitchell Library im australischen Sydney. Der Forscher Antony Zammit hat bei der Restaurierung der Bände Entdeckungen gemacht, die den Ablauf der Geschichte in einem neuen Licht erscheinen lassen.

06:00

Geheimauftrag Konstantinopel Film von Manfred Baur und Hannes Schuler , ZDF / 2006 Eine Stadt in Gefahr: Im Jahr 1437 ist Konstantinopel von den osmanischen Truppen eingeschlossen. Eine Aussicht, sich aus eigener Kraft mit militärischen Mitteln zu befreien, besteht nicht. Der Kaiser ist gezwungen, in dieser verzweifelten Lage eine Entscheidung zu treffen. Die Dokumentation erzählt von einem der spannendsten Momente mittelalterlicher Geschichte. Mit aufwändigen Inszenierungen zeichnet sie die dramatischen Entwicklungen vor über 500 Jahren nach.

06:45

Flucht nach Venedig Film von Manfred Baur und Hannes Schuler, ZDF / 2005 Venedig war die reichste Metropole des Mittelalters. Man könnte die Stadt als einen der ersten "Global Player" der Weltgeschichte bezeichnen. Doch die weit verzweigten Handelsbeziehungen brachten nicht nur Vorteile. In dieser Dokumentation bereist der berühmte Nürnberger Maler Albrecht Dürer die Weltstadt an der Lagune. Mit ihm erkundet der Film eine erstaunlich gut organisierte und verwaltete Handelsmetropole, die ihrer Zeit weit voraus war.

07:30

Sonnenaufgang am Meeresgrund Die unbekannte Landschaft der Tiefsee Film von Steve Nicholls, Victoria Coules, ORF / 2009 Sie bilden eines der größten Ökosysteme der Welt - aber wir kennen es kaum: die Ozeane. Sie bedecken mehr als 70 Prozent der Erdoberfläche, bis heute sind jedoch erst fünf Prozent des Meeresgrundes kartografiert. Die Dokumentation zeigt eine faszinierende Welt, die bis vor wenigen Jahren noch völlig im Dunkeln lag und unserem Verständnis von der Beschaffenheit der Erde eine neue Dimension eröffnet.

09:00

Unter dem Tafelberg Geschichten aus Kapstadt Film von Ariane Vuckovic, ZDF-Studio Johannesburg, PHOENIX / ZDF / 2013 Südafrika ist knapp 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid noch immer ein Land der krassen Gegensätze. Nirgendwo in der Welt ist die Arm-Reich-Schere so groß wie hier. Aber: In Kapstadt tut sich einiges. Südafrika-Korrespondentin Ariane Vuckovic erzählt für PHOENIX Geschichten von Menschen, die etwas verändern.

09:45

Der Große Treck Von Südafrika in den Kongo Film von Winfried Bauer, Jörg Brase, PHOENIX / ZDF / 2013 Fünfzehn südafrikanische Farmer haben sich mit ihren Familien aufgemacht, um ein neues Leben zu beginnen. Sie wollen sich in der Demokratischen Republik Kongo niederlassen und dort Landwirtschaft betreiben. Unterstützt wurden sie von der kongolesischen Regierung, die ihnen 80.000 Hektar Land zur Verfügung gestellt hat. Da die Ölvorkommen im Land begrenzt sind, will der Kongo wieder mehr auf die Landwirtschaft setzen. Fast 90 Prozent der Nahrungsmittel müssen zurzeit noch aus dem Ausland importiert werden.

10:30

Gletscher, Schluchten und Vulkane Unterwegs mit Ecuadors neuer Eisenbahn Film von Peter Sonnenberg, ARD-Studio Mexiko, PHOENIX / SWR / 2013 Die Schwellen verrottet, die Schienen verrostet - die Eisenbahn in Ecuador lag 40 Jahre lang in Trümmern. Doch nun folgen drei bunte, hölzerne Waggons langsam der Diesellok durch eine halsbrecherische Schlucht und dann einen schmalen Kamm entlang, weg aus der Hauptstadt Quito ins Ewige Eis des Chimborazo, des höchsten Vulkans des südamerikanischen Landes.

11:15

Die wunderbare Stadt Rio de Janeiros Höhen und Tiefen Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, PHOENIX / SWR / 2014 Rio de Janeiro war schon immer eine ganz besondere Weltstadt. Jetzt aber rückt die Sambametropole immer mehr in den Fokus. Rio ist "in" und Austragungsort von vielen Großveranstaltungen. Die Fußball-WM und die Olympischen Spiele zwei Jahr später sind sicherlich die Höhepunkte. Und als Reiseziel für Touristen ist Rio sowieso immer ein attraktives Ziel.

12:00

Der Himmel über Afrika Mit dem Flugzeug über den Sambesi Film von Ulli Neuhoff, ARD-Studio Johannisburg, PHOENIX / SWR / 2012 Safari einmal anders: Mit dem Flugzeug auf der Suche nach den Big Five. Und: Die Touristen fliegen selbst. Über fast endlose Buschlandschaften in Sambia, Botswana und Namibia hinweg, über Herden von Antilopen und Zebras auf der Suche nach den Großen Fünf - Löwe, Elefant, Büffel, Leopard und Nashorn. Vier Flugzeuge, alle von Hobbypiloten selbst gesteuert, insgesamt acht Reisende machen sich auf, die afrikanischen Landschaften von oben zu erkunden. Die berühmten Victoriafälle und das Okavango-Delta, das größte Wassersystem in Afrika, liegen auf der Flugroute.

12:45

Die endlose Fahrt der "Liemba" Rund um den Tanganjikasee Film von Peter Schreiber, ARD-Studio Nairobi, PHOENIX / WDR / 2013 Sie hat Kaiser Wilhelm überlebt, diverse Kriege und zwei Mal den eigenen Untergang. Seit genau 100 Jahren ist ein deutsches Schiff auf dem Tanganjikasee das wichtigste Verkehrsmittel. 1913 auf der Meyerwerft in Papenburg gebaut, wurde das Schiff wieder zerlegt und in 5000 Kisten in die frühere Kolonie Deutsch-Ostafrika gebracht. Im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte wurde aus der "Graf Götzen", wie sie ursprünglich hieß, die "Liemba", aus dem adligen Deutschen die Königin vom Tanganjikasee.

13:30

Irans Grüner Gürtel Geschichten vom Kaspischen Meer Film von Martin Weiss, ARD-Studio Istanbul, PHOENIX / BR / 2013 Von den Viertausendern des Elburs-Gebirges geht es sanft hinab zum Kaspischen Meer, das 28 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Dazwischen befindet sich der grüne Gürtel Irans, den man so nicht erwarten würde: tropische Regenwälder und traumhafte Landschaften.

14:15

Tausendundeine Nacht in Marrakesch Der Platz der Gaukler und Charmeure Film von Stefan Schaaf, ARD-Studio Madrid, PHOENIX / SWR / 2014 Dieser Platz ist für Besucher und Einheimische gleichermaßen aufregend. Auf dem "Djemaa el-Fna" in Marokkos Wüstenstadt Marrakesch tobt das pralle Leben: Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer, Quacksalber, Akrobaten, Wasserverkäufer - sie alle betören hier Abend für Abend ihr Publikum. Wenn die Königsstadt Marrakesch zum Inbegriff von Tausendundeiner Nacht geworden ist, dann liegt das vor allem auch an ihrem magischen Marktplatz. Hier kann man sich vom Orient verführen lassen.

15:00

Magisches Sibirien Reise durch Tuwa Film von Olaf Bock, ARD-Studio Moskau PHOENIX / WDR / 2013 Ganz im Süden, an der Grenze zur Mongolei, liegt die russische Republik Tuwa. Es ist der exotischste Landstrich Sibiriens. Eine faszinierende Landschaft mit unberührter Wildnis. Steppe, Taiga und Wüste liegen dicht beieinander. In Tuwa wurde der weltberühmte Schatz der Skythen entdeckt. Tuwas Einwohner sind ursprünglich Nomaden, die mit Jurten durchs Land zogen.

15:45

Der Jenissei - Russlands Fluss der Tränen Film von Georg Restle, ARD-Studio Moskau, PHOENIX / WDR / 2011 Der Jenissei ist der große mächtige Strom im Herzen Sibiriens. Aber nur während des kurzen Sommers fahren die Postdampfer von Sibiriens Metropole Krasnojarsk hoch in den Norden Russlands - weit jenseits des Polarkreises, wo die Sonne von Juni bis August nicht mehr untergeht. Wenn der Winter anbricht und der Fluss zufriert, sind die Bewohner von der Außenwelt so gut wie abgeschnitten.

16:30

Bonanza in Alberta Kanada und der Kampf ums Öl Film von Markus Schmidt, ARD-Studio New York , PHOENIX / WDR / 2013 Welcher Junge träumt nicht davon, als Cowboy das Lasso zu schwingen, als Trapper den Tieren nachzustellen oder als Bergsteiger die höchsten Gipfel zu bezwingen? In Kanadas Provinz Alberta werden solche Träume noch wahr - noch! Denn die Ölindustrie verändert Land und Leute, verwüstet altes Indianerland und beschert Kanada sagenhaftes Wachstum.

17:15

Auferstanden aus Ruinen Hunts Point zwischen Großmarkt und Drogenhölle Film von Klaus Prömpers, PHOENIX / ZDF / 2013 Als Gilbert "Chickey" Valle mit neun Jahren nach Hunts Point zog, war es ein friedlicher Bezirk in der Bronx, in dem sich Fuchs und Hase gute Nacht sagten. Doch in den 70er Jahren verwahrloste die einst familienfreundliche Nachbarschaft und wurde zu New Yorks berüchtigtstem Rotlicht- und Drogenbezirk, einem Pulverfass sozialer und ökologischer Probleme. Das "Armenhaus" der Millionenmetropole hat immer noch die höchste Rate Asthmakranker, die schlechteste Luft und höchste Zahl von Ernährungskrankheiten in New York. Heute jedoch hat Hunts Point ein Netzwerk von Aktivisten, das erfolgreich daran arbeitet, den Alltag lebenswert zu machen und die Lebensbedingungen zu verbessern.

18:00

Bleifuß in Südamerika Fahren ohne Straßenverkehrsordnung Film von Thomas Aders, PHOENIX / 2009 In Südamerika nimmt man alles viel leichter als in Europa, auch im Straßenverkehr. Eine rote Ampel zum Beispiel ist nur ein zarter Hinweis darauf, dass es womöglich besser wäre, anzuhalten. ARD-Korrespondent Thomas Aders begleitet zwei Helden der Straße: Vagner Pimentel, den schnellsten Busfahrer von Rio de Janeiro, und den Bolivianer Néstor Vargas mit seinem Bananentransporter. Während der erste sich durchs Getümmel unterm Zuckerhut schlängelt, bittet der zweite die Erdgöttin Pachamama, ihn auf der gefährlichsten Strecke der Welt nicht abstürzen zu lassen, dem "Camiño de la muerte", dem Weg des Todes. Für beide gilt: Wer bremst, verliert!

18:30

Mitten ins Herz Südamerikas 1/2: Mit dem Motorrad von Peru bis Bolivien Film von Thomas Aders, PHOENIX / SWR / 2011 "Ich segne die beiden Motorräder mit den amtlichen Kennzeichen NG 71981 und 71988". Der wettergegerbte Priester Julio Mamani gießt hochprozentigen Schnaps über die staubigen Enduromaschinen unseres Korrespondenten Thomas "Tommy" Aders und seines Begleiters. Auf einer einmaligen Motorradtour legt das Team des Studios Südamerika insgesamt 8000 Kilometer zurück: von Nazca in Peru bis nach Feuerland in Chile.

19:15

Mitten ins Herz Südamerikas 2/2: Mit dem Motorrad von Bolivien nach Feuerland Film von Thomas Aders, PHOENIX / SWR / 2011 Über 3000 Höhenmeter geht es hinunter in den tropischen Osten Boliviens. Rollsplitt, Schlaglöcher, 180-Grad-Kurven mit steilem Gefälle, keine einzige Leitplanke und kein Warnschild. So eng ist der Weg, dass das Fahrerhaus von Xaviers Volvo manchmal über dem Abgrund schwebt: 500 bis 1000 Meter freier Fall. Der "Weg des Todes" in Bolivien - die gefährlichste Straße der Welt, Tausende haben hier bereits ihr Leben gelassen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

Erstausstrahlung

20:15 Tages-Tipp Abenteuer Asien Von Tacloban bis Bangkok Film von Robert Hetkämper, Norbert Lübbers, Philipp Abresch, ARD-Studio Singapur, PHOENIX/ NDR / 2014 Korrespondent Robert Hetkämper gehörte zu den ersten Journalisten, die nach dem Taifun Haiyan ins Katastrophengebiet auf den Philippinen gelangen konnten. Er fand eine gespenstische Szenerie der Zerstörung vor, aber auch Menschen, die sich in der Katastrophe den Lebensmut bewahrt haben. Einige Wochen später besuchte Korrespondent Philipp Abresch das zerstörte Tacloban. Er lässt die Kinder dort erzählen, wie sie den Jahrhundertsturm überlebt haben.

21:00

Tigerwald und Kranichsee Eine Reise durch Chinas Nordosten Film von Ariane Reimers, PHOENIX/NDR / 2013 Sibirische Wälder, Auenlandschaften, die Heimat des Amur-Tigers: Der äußerste Nordosten Chinas ist geprägt von gigantischen Flüssen und weiten Ebenen. Asien-Korrespondentin Ariane Reimers und das Team des ARD-Studios Peking berichten aus Chinas grünem Nordosten.

21:45

Bedrohtes Paradies am Rande der Welt Die Andamanen im Indischen Ozean Film von Jürgen Osterhage, PHOENIX / MDR / 2014 Inselparadies und ehemalige Strafkolonie, Heimat einiger der am wenigsten erforschten Urvölker der Erde und ein geheimer Militärstützpunkt. Die Andamanen sind nicht nur eine der schönsten Inselgruppen weltweit, sondern auch eine der entferntesten. Bis heute hat sich durch die abgeschiedene Lage hier eines der letzten großen Naturparadiese der Welt erhalten - noch weit entfernt von allen großen Touristenrouten.

22:30

Über die Liebe Geschichten aus Indien Film von Gábor Halász, ARD-Studio Neu Delhi, PHOENIX / HR / 2013 Das Thema Liebe ist in Indien genauso kompliziert wie in Deutschland. Und doch gibt es entscheidende Unterschiede, wie ARD-Korrespondent Gábor Halász auf der Suche nach der Liebe in Indien festgestellt hat. Es geht um die wahre Liebe, die arrangierte Liebe, die gekaufte Liebe, die freie Liebe und die Liebeskunst. Und es geht darum, wie das Land seine Frauen behandelt, eine Frage, die in Indien nach den erschütternden Vergewaltigungsfällen gerade heftig diskutiert wird. Das Thema Liebe ist in Indien genauso kompliziert wie in Deutschland. Und doch gibt es entscheidende Unterschiede, wie ARD-Korrespondent Gábor Halász auf der Suche nach der Liebe in Indien festgestellt hat. Es geht um die wahre Liebe, die arrangierte Liebe, die gekaufte Liebe, die freie Liebe und die Liebeskunst. Und es geht darum, wie das Land seine Frauen behandelt, eine Frage, die in Indien nach den erschütternden Vergewaltigungsfällen gerade heftig diskutiert wird.

23:15

Weiden, Wüsten, Wolkenkratzer Unterwegs in der Inneren Mongolei Film von Christine Adelhardt, PHOENIX / NDR / 2012 Wogendes Grasland, Gebirge, endlose Sandwüsten. Landschaftliche Vielfalt und schiere Größe - die Innere Mongolei gilt als Chinas wilder Norden. Ihre Geschichte reicht Jahrhunderte zurück, ihr berühmtester Sohn: Dschingis Khan. Noch heute ziehen die mongolischen Nomaden mit ihren Tieren durch die endlosen Weiten des Graslandes. ARD-China-Korrespondentin Christine Adelhardt besucht Menschen, Tiere und Feste dieses faszinierenden Teils Chinas.

00:00

Das neue Indochina 1/2: Mopeds und Milliardäre in Vietnam Film von Peter Kunz, ZDF-Studio Singapur , PHOENIX / ZDF / 2012 Die Zukunft in Vietnam riecht nach Zweitaktgemisch. Die vielen Mopeds lassen kaum Platz und kaum Sauerstoff zum Atmen. Und das Land hat noch viel vor. Die Vietnamesen haben in ihrer Geschichte die Chinesen, Franzosen und Amerikaner aus ihrem Land geworfen, und es mangelt der Nation seitdem nicht an Selbstbewusstsein. Moderne Drachensöhne lassen sich ungern etwas sagen, wissen im Zweifel alles besser und glauben an den Aufstieg ihres Landes zu einer mächtigen Mittelmacht in der Region.

01:00

Das neue Indochina 2/2: Marx und Mönche in Laos Film von Peter Kunz, ZDF-Studio Singapur, PHOENIX / ZDF / 2012 Es kann vorkommen, dass ein dicker Hintern den Weg über die Buschpiste versperrt: Ein Arbeitselefant auf dem Weg zum Einsatz tief im Wald. Laos ist in vielem noch ein Land von gestern, pittoresk und anrührend. Nach dem Ende der Indochina-Kriege hatte es sich lange vor der Welt verschlossen gehalten. Seit einigen Jahren probiert Laos seine eigene Mischung von Sozialismus und Marktwirtschaft.

02:00

Die endlose Fahrt der "Liemba" Rund um den Tanganjikasee Film von Peter Schreiber, ARD-Studio Nairobi, PHOENIX / WDR / 2013 Sie hat Kaiser Wilhelm überlebt, diverse Kriege und zwei Mal den eigenen Untergang. Seit genau 100 Jahren ist ein deutsches Schiff auf dem Tanganjikasee das wichtigste Verkehrsmittel. 1913 auf der Meyerwerft in Papenburg gebaut, wurde das Schiff wieder zerlegt und in 5000 Kisten in die frühere Kolonie Deutsch-Ostafrika gebracht. Im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte wurde aus der "Graf Götzen", wie sie ursprünglich hieß, die "Liemba", aus dem adligen Deutschen die Königin vom Tanganjikasee.

02:45

Der Himmel über Afrika Mit dem Flugzeug über den Sambesi Film von Ulli Neuhoff, ARD-Studio Johannisburg, PHOENIX / SWR / 2012 Safari einmal anders: Mit dem Flugzeug auf der Suche nach den Big Five. Und: Die Touristen fliegen selbst. Über fast endlose Buschlandschaften in Sambia, Botswana und Namibia hinweg, über Herden von Antilopen und Zebras auf der Suche nach den Großen Fünf - Löwe, Elefant, Büffel, Leopard und Nashorn. Vier Flugzeuge, alle von Hobbypiloten selbst gesteuert, insgesamt acht Reisende machen sich auf, die afrikanischen Landschaften von oben zu erkunden. Die berühmten Victoriafälle und das Okavango-Delta, das größte Wassersystem in Afrika, liegen auf der Flugroute.

03:30

Gletscher, Schluchten und Vulkane Unterwegs mit Ecuadors neuer Eisenbahn Film von Peter Sonnenberg, ARD-Studio Mexiko, PHOENIX / SWR / 2013 Die Schwellen verrottet, die Schienen verrostet - die Eisenbahn in Ecuador lag 40 Jahre lang in Trümmern. Doch nun folgen drei bunte, hölzerne Waggons langsam der Diesellok durch eine halsbrecherische Schlucht und dann einen schmalen Kamm entlang, weg aus der Hauptstadt Quito ins Ewige Eis des Chimborazo, des höchsten Vulkans des südamerikanischen Landes.

04:15

Raketenstart im Dschungel Film von Andreas Wunn, PHOENIX / ZDF / 2013

04:30

Die wunderbare Stadt Rio de Janeiros Höhen und Tiefen Film von Michael Stocks, ARD-Studio Rio de Janeiro, PHOENIX / SWR / 2014

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: