PHOENIX

phoenix - Sendeplan Samstag, 19. April 2014; Tages-Tipp: 22:30 Uhr Die Königin von Versailles (HD)

Bonn (ots) - 05:15

Die Goldstraße der Inka Film von Gisela Graichen, Michael Taubert, ZDF/2004 Die Inka herrschten an der Pazifikküste und im Hochland der Anden. Um 1500 war es das größte Reich seiner Zeit. Bis heute unbekannt ist seine Ausdehnung nach Osten. Archäologen aus aller Welt bemühen sich, die tatsächliche Größe des Imperiums zu bestimmen. Wo verliefen die Grenzen des Inkareiches? Ein Dokument aus dem Jahr 1790 bringt die finnischen Archäologen Martti Pärssinen und Ari Siiriänen auf eine Spur. Es enthält die Übersetzung eines Quipu-Knotentextes.

06:00

Teotihuacan Pyramidenstadt der Götter Film von Jonathan Halperin, ZDF/2006 Teotihuacan liegt etwa 45 Kilometer nördlich von Mexiko-City. Nur wenig bekannt ist über die Begründer der einzigartigen Pyramidenstadt, denn sie hinterließen keine schriftlichen Aufzeichnungen. Vermutlich um 300 v. Chr. begann der Bau der über Jahrhunderte mächtigsten Metropole Mittelamerikas. Warum wurde die Stadt der Götter auf dem Höhepunkt ihrer kulturellen Blüte verlassen? Archäologische Ausgrabungen sollen das Rätsel um die verschwundene Hochkultur lösen.

06:45

Die versunkene Stadt der Wolkenmenschen (HD) Film von Gisela Graichen und Peter Prestel, ZDF/2010 Weit oben im unwegsamen Hochland Perus liegen einstige Metropolen der Menschheit. Noch vor den Inka waren sie von einem Volk, den Wolkenmenschen, bewohnt. Seit 2005 erkundet der Archäologe Klaus Koschmieder das untergegangene Reich der Wolkenkrieger, der Chachapoya.

07:30

Das Mysterium von Angkor Film von Andreas Sawall, ZDF/2009 Es ist ein seltsamer Ort, um eine Stadt zu errichten. Mitten im Dschungel von Kambodscha. Eine Stadt, geprägt von Hunderten Tempeln und meterlangen steinernen Reliefs Um das Jahr 1200 beginnt der Aufstieg Angkor Wats zur größten Stadt der Welt jener Zeit. Während London gerade einmal 40 000 Einwohner hatte, lebten hier schätzungsweise bis zu einer Million Menschen auf einer Fläche größer als das heutige New York.

Ende Thementag: Versunkene Orte

08:15

Stumme Zeugen Alexandrias versunkene Schätze Film von Jane Armstrong, ZDF/2001 Schatzsucher Franck Goddio, Frankreichs berühmter Unterwasserarchäologe, ist bekannt durch seine sensationellen Antikenfunde im Hafenbecken von Alexandria. Erst kürzlich sorgte er wieder für neue Schlagzeilen. Der spektakuläre Fund der riesigen Granit-Stele von Herakleion reiht sich ein in die Kette grandioser Entdeckungen in den Gewässern vor der Küste Ägyptens. Zu diesen gehört auch der legendäre Palast der letzten ptolemäischen Herrscherin Kleopatra. Nun steht Goddio vor einem neuen Eroberungszug in die Welt untergegangener Kulturen. Ein Geheimnis gilt es zu lüften: Weshalb versanken die königlichen Stadtteile des prachtvollen Alexandria im Meer? (VPS 08:14)

09:00

Operation Piramesse Ramses verschollene Megacity Film von Mark Everest, ZDF/2007 Über Jahrtausende rankten sich Legenden um die Metropole Piramesse im östlichen Nildelta, die sogar in der biblischen Moses-Geschichte erwähnt wird. Fest steht: Schon Sethos I. hatte mit dem Bau begonnen, sein Sohn Ramses II. vollendete das Mammutwerk und machte Piramesse, "das Haus von Ramses", 1269 v.Chr. zum Regierungssitz. Etwa 300.000 Einwohner lebten dort auf einer Fläche von mehr als 30 Quadratkilometern. Wir konnte so eine Mega-City spurlos verschwinden? (VPS 09:10)

09:45

Atlantis: Schatzjagd in der Tiefe Film von Marc Brasse, Kay Siering, ARTE/2009 Sommer 1908 vor der Küste Tunesiens: Alfred Merlin, ein ehrgeiziger Nachwuchsarchäologe, verfolgt einen verwegenen Plan. Er hat von mysteriösen Kunstwerken auf dem Meeresgrund vor der Stadt Mahdia gehört und will die Fundstelle unter Wasser archäologisch erforschen. Das hat noch niemand gewagt - zu groß schienen die Hindernisse, um in die Tiefen der Meere hinabzusteigen. Merlin betritt absolutes Neuland, als er mit seiner Mannschaft mit griechischen Tauchern in See sticht. Für viele Archäologen ist das Mittelmeer das "größtes Museum der Welt". (VPS 09:55)

10:35

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Perlen der Archäologie - Troja und Pompeji, Türkei / Italien Film von Gabi Reich, Jens Dücker, SWR/2006 Troja - ein literarischer Ort, den es wirklich gegeben haben soll. Und den es tatsächlich gegeben hat, wie sich jetzt mehr und mehr herausstellt. Trojas Ruinen liegen auf dem Hügel Hisarlik bei Canakkale an den Dardanellen in der Türkei. Die Ausgrabung der Geisterstadt Pompeij im Golf von Neapel macht die alten Römer wieder lebendig - zumindest in den Vorstellungen der Millionen Touristen, die jährlich über die römischen Viadukte der Stadt schlendern. (VPS 10:34)

11:00

Grenzenlos Geschichten am Mauerweg Film von Beate Boßdorf, Stefanie Stoye, RBB/2013 Auf über 160 Kilometern führt der Mauerweg einmal rund um das ehemalige West-Berlin - vorbei an Gedenkorten, Mauerspuren, Dokumentationszentren und Museen. Wer sich hier zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf eine Reise in die Vergangenheit begibt, sollte viel Zeit einplanen. Keine Berliner Touristenattraktion ist so lang. Die Rad- und Wanderroute ist offiziell in 14 Etappen aufgeteilt: Gut ausgeschildert und auf jedem Kilometer geschichtsträchtig.

11:30

Genuss auf Schienen Kulinarische Bahnfahrt durch Tschechien Film von Danko Handrick, ARD-Studio Prag, phoenix/HR/2014 Eine Strecke - fünf Speisewagen. Wer die Küchen Mitteleuropas kennenlernen will, der muss einfach nur im Zug durch Tschechien und die Slowakei fahren. Unser Weg führt uns von Budapest in Richtung Deutschland - quer durch Tschechien. Wir steigen aus und um - und entdecken dabei kulinarisch den Balkan, Ungarn und Polen. Und in den Wartezeiten auf den Bahnhöfen auch das Land entlang der Gleise: Wir werden zu einem mährischen Schlachtfest geladen, lernen das härteste Pferderennen des Kontinents kennen - und treffen im Zug auf einen echten Hollywoodstar... (VPS 11:30)

12:15

Kreuzfahrt auf Schienen Unterwegs mit der polnischen Eisenbahn Film von Ulrich Adrian, PHOENIX / WDR/2011 In Polen gibt es sie noch: die Dampflok. Zwischen den Orten Wolsztyn und Leszno fährt sie jeden Tag hin und her. Es ist die letzte regelmäßige Dampflokstrecke innerhalb Europas, und an der Wegstrecke findet sich auch noch eines der typischen Schrankenwärterhäuschen inklusive Schrankenwärter. Polen-Korrespondent Ulrich Adrian hat diesen Mann getroffen. In seinem Film zeigt er aber nicht nur diese Rarität, sondern auch weitere ungewöhnliche Schienenfahrzeuge, die die polnische Landschaft durchpflügen.

13:00

Aktuelles zum Ukraine-Konflikt / Vor Ort (VPS 13:01)

Die Küsten des Nordens / Thema:

14:15

Die Küsten des Nordens 1/4: Von Borkum nach Helgoland Film von Wilfried Hauke, Christian Schidlowski, NDR/2011 Die Reise entlang der Küsten im Norden beginnt im Watt vor Norderney. Dann geht es vorbei an den ostfriesischen Inseln über den Jadebusen nach Bremerhaven. Von hier fliegt der Helikopter zum Wurster Land und der Elbmündung in Duhnen. Entlang der Elbe führt die Route über das Alte Land und Stade bis nach Hamburg. Und von hier geht es weiter ins Nordfriesische Wattenmeer und nach Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel. Die Luftbilder dokumentieren die Besonderheiten des Wattenmeeres und die herbe Schönheit des Landstriches.

15:45

Die Küsten des Nordens 2/4: Von Helgoland nach Sylt Film von Wilfried Hauke, Christian Schidlowski, Nadine Klemens, NDR/2011 Von Helgoland aus führt dieser Teil zu den Halligen und den drei Schwestern - den Inseln Amrum, Föhr und Sylt. Die Folge erzählt von Menschen, die leben wie einst Robinson Crusoe, um der unberührten Natur im Wattenmeer nah zu sein. Wenn die Sonne über dem Leuchtturm Westerheversand untergeht und kein Lüftchen weht, kann man den geheimnisvollen Klang der Schlickkrebse hören.

Ende Thema: Die Küsten des Nordens

17:15

Die Pyramide Ein Weltwunder entsteht Film von Jonathan Stamp, NDR/2003 Wie wurde die Große Pyramide von Gizeh gebaut? Und warum? Das fragen die Menschen seit über 4.000 Jahren. Der Film geht auf Zeitreise ins alte Ägypten und lässt die Zuschauer als Augenzeugen teilhaben am Bau des wohl spektakulärsten Bauwerks der Welt: der Cheops-Pyramide. Eine Hochglanz-Koproduktion von BBC, Discovery, TBS und NDR, mit aufwändigen Computeranimationen vom selben Team, das für "Gladiator" einen "Oscar" bekam. (VPS 17:14)

18:15

1922 - Das Grab des Tutenchamun Film von Michaela Petek-Dinges, ZDF/1999

18:25

Operation Piramesse Ramses verschollene Megacity Film von Mark Everest, ZDF/2007 Über Jahrtausende rankten sich Legenden um die Metropole Piramesse im östlichen Nildelta, die sogar in der biblischen Moses-Geschichte erwähnt wird. Fest steht: Schon Sethos I. hatte mit dem Bau begonnen, sein Sohn Ramses II. vollendete das Mammutwerk und machte Piramesse, "das Haus von Ramses", 1269 v.Chr. zum Regierungssitz. Etwa 300.000 Einwohner lebten dort auf einer Fläche von mehr als 30 Quadratkilometern. Wir konnte so eine Mega-City spurlos verschwinden?

19:10

Atlantis: Schatzjagd in der Tiefe Film von Marc Brasse, Kay Siering, ARTE/2009

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Gesundheit DDR! (HD) 1/2: Neue Ärzte braucht das Land Film von Anne Mesecke, Michael Erler, MDR/2011 Die zweiteilige Dokumentation erzählt die Geschichte des DDR-Gesundheitswesens aus der Sicht der damals beteiligten Mediziner. Dabei kommen Gemeindeschwestern, Sanitäter und Pfleger, Krankenschwestern und Hausärzte ebenso zu Wort wie Oberärzte, Klinikchefs und Spitzenmediziner. Es geht um das Erleben des DDR-Gesundheitswesens, um Zwänge, Entwicklungen, Erfolge und Niederlagen.

21:00

Gesundheit DDR! (HD) 2/2: Der Preis des schönen Scheins Film von nicht bekannt, MDR/2011 Die DDR ist eines der ersten Länder, in denen Ende der 1960er-Jahre eine Nierentransplantation gelingt. Andererseits gibt es in Krankenhäusern immer wieder Engpässe bei der Versorgung mit Spritzen und Medikamenten. Das Gesundheitssystem ist von Anfang an ein Balanceakt zwischen dem großen Anspruch einer kostenlosen Behandlung für jeden und einer Realität, die von Kostendruck und Mangel geprägt ist.

21:45

ZDF-History: Die Könige Amerikas 2/3: J.P. Morgan und das Geld ZDF/2014 Als Regisseurin Lauren Greenfield 2007 beginnt, mit dem US-amerikanischen Milliardärs-Ehepaar David und Jackie Siegel zu drehen, boomt "Westgate Resorts", Siegels Geschäft mit Ferienwohnrechten. Die Familie lebt ihren amerikanischen Traum in einer 8000 Quadratmeter-Villa mit sieben Kindern, Hunden und unzähligen dienstbaren Geistern. Doch dann bricht 2008 die Finanzkrise über die Familie herein.

22:30

Tages-Tipp Die Königin von Versailles (HD) Film von Lauren Greenfield, SWR/2013

00:05

Historische Ereignisse Vor 15 Jahren: Der Bundestag tagt erstmals im umgebauten Berliner Reichstagsgebäude (19.04.1999) (VPS 00:00)

02:20

Berlins Mitte Film von Marina Farschid, RBB/2013 Die Mitte der Stadt ist ein Panoptikum - nicht nur für Touristen. Hier treffen Preußens Glanz und Elend, die Spuren einer monströsen Diktatur und das Intermezzo einer DDR-Nation aufeinander. Die Suche nach der Zukunft als europäische Metropole hat gerade erst begonnen. Mitte zeigt wie kein anderer Berliner Stadtteil unterschiedlichste Lebenswelten, Fassaden und überraschende Orte, die man hier nicht vermutet. (VPS 02:15)

03:05

Gesundheit DDR! (HD) 1/2: Neue Ärzte braucht das Land Film von Anne Mesecke, Michael Erler, MDR/2011 (VPS 03:00)

03:50

Gesundheit DDR! (HD) 2/2: Der Preis des schönen Scheins Film von nicht bekannt, MDR/2011 (VPS 03:45)

04:35

Tauchfahrten: Tod im Morgengrauen (HD) Der Untergang der Szent Istvan Film von Maria Magdalena Koller, ZDF/2009 "Das Schiff steht Kiel nach oben. Es gibt keinen Halt mehr. Wir werden hinuntergeschleudert und von den scharfen Muscheln, mit denen das Schiff bewachsen ist, schwer verwundet. Ich selbst konnte mich durch Schwimmen retten", so schildert Franz Dueller in seinem Bericht den Untergang der des Kriegsschiffs Szent Istvan. Die dramatischen Bilder zu Duellers Aufzeichnungen muss man sich nicht erst vorstellen. Es gibt sie wirklich. Denn der Todeskampf der Szent Istvan wurde von einem Kameramann aus sicherer Position gefilmt. Eigentlich sollten es Jubelbilder werden, um den ersten Kriegseinsatz des Kampfschiffs propagandistisch auszuschlachten. Stattdessen entstand ein Dokument des Grauens.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: