PHOENIX

Sendeablauf für Sonntag, 29. Dezember 2013 Tages-Tipps: 12:00 - Internationaler Frühschoppen: Abhören, täuschen und tricksen - Das Ende des Vertrauens?, 21:00 - Gefährlicher Glaube (HD)

Bonn (ots) - Sendeablauf für Sonntag, 29. Dezember 2013

05:15

Zwei Brüder - Eine Krone Die Geschichte von Edward & George aus dem Hause Windsor Film von Claire Walding, RBB/2012 11. Dezember 1936: König Edward VIII verzichtet auf den Thron. Er will die Frau, die er liebt, heiraten: Wallis Simpson. Für sie wäre es bereits die dritte Ehe. Sein jüngerer Bruder Albert wird daraufhin als George VI König. Das britische Königshaus befindet sich in seiner größten Krise. Der ältere Bruder wäre gern in seinem Amt geblieben, der jüngere ist nun König wider Willen. (VPS 05:15)

06:00

Geheimnisse des Dritten Reichs Hitler und die Frauen Film von Anja Greulich, Steffi Schöbel, ZDF/2011 Hitlers Privatleben zählte zu den bestgehüteten Geheimnissen des "Dritten Reichs". Erst nach seinem Tod im Bunker erfuhr die Nachwelt von der Existenz einer Freundin, die der Diktator am Ende noch zu seiner Ehefrau gemacht hatte. Doch war Eva Braun nicht die einzige Frau, die in Hitlers Leben eine Rolle spielte. Was brachte diese Frauen dazu, Hitler zu folgen? Was, sich von ihm blenden oder benutzen zu lassen? (VPS 06:00)

06:45

ZDF-History: Die großen Verführer ZDF/2013

07:30

Mätressen - Die geheime Macht der Frauen Die Geliebte des Sultans Film von Jan Peter, Yuri Winterberg, MDR/2004 Der prächtige Sultanspalast von Istanbul - der Topkapi Serail - thront noch heute über dem Bosporus. In der Mitte des 16. Jahrhunderts ist er Zentrum des mächtigsten Reiches der Erde. Im Inneren befindet sich der Harem, der am strengsten bewachte Ort, den von 800 afrikanischen Eunuchen abgesehen, nur ein Mann betreten darf: Sultan Süleyman der Prächtige. (VPS 07:30)

08:15

Mätressen - Die geheime Macht der Frauen Die Geliebte des Papstes Film von Jan Peter, Yuri Winterberg, MDR / Arte/2005 Die Marmorstatue einer jungen Frau neben dem Hauptaltar im Petersdom, einer der heiligsten Stätten der Christenheit, birgt ein Geheimnis: Einst war diese erotische Skulptur nackt, dann wurde sie mit einem Bleigewand bedeckt. Noch heute fühlt sich die katholische Kirche durch diese Statue kompromittiert und möchte die skandalösen Spuren der eignen Geschichte tilgen. Denn Julia Farnese, deren Antlitz hier verewigt ist, hat ihr Bett mit einem Papst geteilt. (VPS 08:15)

Ende Liebe. Macht. Politik./Thementag

Glauben weltweit/Thementag

09:00

Love and Peace in Pakistan Eine Reise zum roten Sufi Film von Martin Weinhart, WDR/2009 Pakistan: Rückzugsgebiet der Taliban, Hort der Korruption, labile Atommacht. Im Westen gilt Pakistan als eines der gefährlichsten Länder der Welt. Wegen der geballten schlechten Nachrichten steht ein ganzes Volk unter Generalverdacht. Der Film aber zeigt die andere, die weiche Seite dieses nahezu unbekannten Landes und führt in eine Welt sinnlich-religiöser Verzückung.

09:30

Töchter des Himalaja Film von Jean-Michel Corillion, SWR/2007 Der Film führt nach Zanskar im nördlichen Himalaja, in eine abgelegene Gegend, die nur sieben Monate im Jahr von außen zugänglich ist. Kameramann und Regisseur Jean-Michel Corillion hat dort die beiden Teenager Tenzin und Palkit kennen gelernt. Sein Film porträtiert die beiden Freundinnen an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt.

10:15

Gott im Grand Hotel Film von Galina Breitkreuz, HR/2010 Es herrscht fast das ganze Jahr Hochsaison: Mal strömen die Touristen, mal die Banker und Wirtschaftsbosse in die Mainmetropole Frankfurt. 24 Stunden begleitet der Film den religiösen Alltag im Frankfurter Westin Grand Hotel und nirgendwo, so scheint es, leben die unterschiedlichen Glaubensrichtungen friedlicher unter einem Dach als unter dem eines Luxushotels. (VPS 10:15)

10:45

Glaube geht durch den Magen Götter-Speisen in Südasien Film von Florian Meesmann, MDR/2010 Die Menschen in Südasien verbindet eine tief empfundene Religiosität, ganz gleich, zu welchen Göttern sie beten. Und bestimmte Speisen sind in jeder ihrer Religionen enorm wichtig. Das Filmteam hat mit einer buddhistischen Familie in den Bergen Nepals das Neujahrsfest gefeiert und war unterwegs mit den Lebensmittelkontrolleuren in der pakistanischen Hafenstadt Karachi. Diese prüfen, ob die Nahrungsmittel auch "halal" - im Einklang mit dem Koran- produziert werden. (VPS 10:45)

11:15

Der heitere Friedhof von Sapanta Film von FrankSschirmer, BR/26.09.2010 Der "Cimitirul Vesel" in Sâpânta, im Norden Rumäniens, ist ein ungewöhnlicher Friedhof. So ungewöhnlich wie sein Name. Ins Deutsche übersetzt heißt er "der heitere Friedhof". Auf den Kreuzen sind Szenen dargestellt, die den Verstorbenen charakterisieren. Doch das ist nicht immer positiv. Kurze Verse beschreiben seine Eigenarten. Dabei wird nichts beschönigt und nichts verschwiegen. Außereheliche Verhältnisse, Gaunereien, Prügeleien, Unglücksfälle, Beruf und Vorlieben, Schicksalsschläge - der Schnitzer, Maler und Poet der Kreuze, Dumitru Pop, entscheidet über den Nachruf und thematisiert, was ihm in Erinnerung ist. (VPS 11:15)

12:00

Tages-Tipp Internationaler Frühschoppen Abhören, täuschen und tricksen - Das Ende des Vertrauens?

mit Ulrike Guérot, Deutschland

Sergej Sumlenny, Russland Pascal Thibaut, Frankreich Haig Simonian, Großbritannien Andrew Denison, USA

12:45

Tages-Tipp Internationaler Frühschoppen nachgefragt Abhören, täuschen und tricksen - Das Ende des Vertrauens? mit Ulrike Guérot, Deutschland Sergej Sumlenny, Russland Pascal Thibaut, Frankreich Haig Simonian, Großbritannien Andrew Denison, USA (VPS 12:00)

13:00

Glaubenswege 1/6: Daoismus - Der Weg der Unsterblichkeit Film von Jochen Richter, BR/2007 "Glaubenswege" - eine Annäherung an die sechs Weltreligionen. Autor und Regisseur Jochen Richter begleitet in dieser 6teiligen Reihe einzelne Protagonisten auf der Suche nach den Wurzeln ihres Glaubens. Lei Ren hat vor 18 Jahren Shanghai verlassen, arbeitet als Grafikerin in München und wuchs in der Überzeugung auf, dass der Daoismus ein Aberglaube sei. Dr. Yaping Zhu ist ein Naturwissenschaftler und Geschäftsmann, der in Deutschland eine Reihe von Dao-Instituten aufbaut - er führt Lei in den Daoismus ein. Die allgegenwärtige Rückkehr der Religion in das chinesische Alltagsleben überrascht sie, und sie erfährt den Daoismus als kulturellen Anker für eine rasch ansteigende Zahl von Gläubigen aus allen Gesellschaftsschichten. (VPS 13:00)

13:45

Glaubenswege 2/6: Hinduismus - Eine Reise nach Vivekananda Film von Jochen Richter und Johannes C. Weiss, BR/2007 Sechs Protagonisten, sechs Ziele, sechs Begegnungen mit Religion: In jeder Folge begibt sich ein Mensch auf eine Reise zu seiner kulturellen Herkunft, seiner spirituellen Identität und zum Ursprung seiner Religion. Ziel ist es dabei, für religiöse Toleranz zu werben. Kunja Viharidasa, ein junger indischer Informatik-Student und Priester einer kleinen hinduistischen Gemeinde in München, kehrt mit Kalinka, seiner brasilianischen Freundin und zukünftigen Ehefrau, nach Indien zurück. Die christlich geprägte Kalinka weiß nur wenig über Kunjas Religion. Diese Reise vermittelt ihr - und damit dem Zuschauer - an den Heiligen Orten des Hinduismus in Südindien ein tieferes Verständnis der hinduistischen Götterwelt. (VPS 13:45)

14:30

Glaubenswege 3/6: Christentum - Eine Reise nach Damaskus Film von Jochen Richter, BR/2007 Der Film begleitet den jungen Priester Rainer Maria Schießler, der als Reiseführer immer wieder ins Heilige Land unterwegs ist. Diesmal reist er mit der Schülerin Sarah, die einen Zugang zum christlichen Glauben sucht, nach Jerusalem. Da Sarah zum ersten Mal in das Land Jesu kommt, wird diese Reise für sie zu einer Neuentdeckung des Christentums. Aus der persönlichen Sicht des Priesters erfährt sie von der Person Jesus als einem "jüdischen Moralisten par excellence", einem religiösen Träumer, der in der Politik ein grausames Erwachen fand. (VPS 14:30)

15:15

Glaubenswege 4/6: Sufismus - Eine Reise nach Konya Film von Jochen Richter, BR/2007 Diese Folge begleitet Murat Coskun, einen weltweit geschätzten, mit Preisen ausgezeichneten Percussionisten, dessen Hauptinstrument die arabische Rahmentrommel ist. Murat, der mit seiner deutschen Familie in Freiburg lebt, nutzt die Pause zwischen zwei Tournee-Terminen und fährt nach Marrakesch, Istanbul und Konya, bis in das Heimatdorf seiner Eltern im südtürkischen Taurusgebirge. Dort will er sich mit Sufi-Musikern treffen, um die religiöse Dimension dieser Musik zu erfahren. Als "Sufismus" wird das mystische Glaubensbekenntnis innerhalb des Islams bezeichnet. (VPS 15:15)

16:00

Glaubenswege 5/6: Judaismus - Eine Reise zum Berg Mose Film von Jochen Richter, BR/2007 Der Film begleitet Vanessa van Houten, eine Filmemacherin, und ihren Mann Daniel Butt bei ihrer Reise nach Israel. Daniel ist ein Australier jüdischer Abstammung und will Vanessa mit nach Israel nehmen, um ihr das Land zu zeigen. Und er will ihr seine Freunde vorstellen und in die Bergwüste des Sinai fahren: zum Berg, auf dem Mose Gott erschien. Um Daniel heiraten und Kinder mit ihm haben zu können, konvertierte Vanessa zum jüdischen Glauben und will nun die Geschichte seines Volks, das sich so ausdrücklich über seine Religion definiert, kennenlernen. (VPS 16:00)

16:45

Glaubenswege 6/6: Buddhismus - Eine Reise nach Ladakh Film von Jochen Richter, BR/2007 Wangchuk Fargo, ein in München lebender Bergführer reist in den Himalaja, um Bergtouristen auf die Siebentausender seiner Heimat Ladakh zu führen. Wangchuk will ein altes Versprechen einlösen, das er in jungen Jahren seinem spirituellen Führer Lama Lochus Rimpoche gegeben hat: Er wird die heiligen Stätten seiner Religion, des Buddhismus, besuchen. Wangchuck geht den Stationen des Lebensweges Buddhas nach, von Kapilavatthu in Nepal, dem Geburtsort des Prinzen Siddharta, bis nach Kushinagara in Indien, an das Grab des Erleuchteten. (VPS 16:45)

17:30

Ashoka - der indische Krieger Buddhas Film von Stephan Koester, ZDF/2009 Er war einer der größten und mächtigsten Herrscher Indiens: König Ashoka. Und er war es, der vor 2300 Jahren nicht nur Indien in ein neues Zeitalter führte, sondern auch eine neue Religion weit in die Welt hinaustrug: den Buddhismus, der nur durch ihn zu einer der großen Weltreligionen wurde. Vieles über Ashoka und die Mysterien zu jener Zeit blieb lange im Dunkel der Geschichte. Der Film zeigt,was damals in dieser geheimnisvollen Periode geschah und warum das Vermächtnis Ashokas im heutigen Indien auf einmal lebendig wird. (VPS 17:30)

18:15

Die Bundeslade Film von Walter Heinz, PHOENIX / ZDF/2006 Die "Bundeslade" der Israeliten gilt als eines der geheimnisvollsten Kultobjekte in der Geschichte der Menschheit. Vor etwa 2500 Jahren verschwand der legendäre Schrein spurlos. Wie die Bibel berichtet, ließ Moses eine Lade aus Akazienholz fertigen und mit Gold überziehen. Darin bewahrten die Israeliten auf ihrem Zug von Ägypten ins Gelobte Land die Steintafeln mit den Zehn Geboten auf. Bis heute suchen Forscher, Abenteurer und Glücksritter nach dem legendären Schrein. (VPS 18:14)

18:25

Wer war Jesus? 1/3: Seine Kindheit Film von Alex Marengo, PHOENIX / Discovery/2008 In der dreiteiligen Dokumentation "Wer war Jesus?" gehen drei Wissenschaftler auf die Suche nach neuen Details über die Kindheit Jesu, seine Botschaften und seinen Tod. Was ist wahr an der Weihnachtsgeschichte? Wurde Jesus wirklich in Bethlehem geboren oder steht das nur in der Bibel, um der jüdischen Prophezeiung gerecht zu werden? Ein Archäologe und zwei Religionswissenschaftler reisen ins Heilige Land, um vor Ort Nachforschungen zu betreiben. Interviews, archäologische Funde und Untersuchungen an Originalschauplätzen werfen ein neues Bild auf bekannte Bibelgeschichten. (VPS 18:30)

19:10

Wer war Jesus? 2/3: Seine Mission Film von Alex Marengo, PHOENIX / Discovery/2008 Jesus war ein junger Mann, der entschlossen war, die Welt, in der er aufwuchs, von Hunger und Unterdrückung zu befreien und zu verändern. (VPS 19:15)

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Wer war Jesus? 3/3: Seine letzten Tage Film von Alex Marengo, Discovery / PHOENIX/2008 Die Passion ist bekannt. Aber viele Details wurden erst hundert Jahre nach Jesus Tod niedergeschrieben. Der letzte Teil von "Wer war Jesus?" untersucht die historische Realität der größten Geschichte, die je erzählt wurde. (VPS 20:15)

21:00

Tages-Tipp Gefährlicher Glaube (HD) 2000 Jahre Christenverfolgung Film von Andrea Oster, ZDF/2013 Brennende Kirchen und flüchtende Menschen: Das sind keine Bilder aus der Vergangenheit sondern aktuelle Nachrichtenbilder vor allem aus dem Nahen und Mittleren Osten. Gezeigt werden immer häufiger Christen und andere Minderheiten, die ihren Glauben und ihre Überzeugung nicht friedlich ausüben können, ausgegrenzt und verfolgt werden. Die Dokumentation geht zu den Anfängen des Christentums zurück und fragt: Warum sterben seit 2000 Jahren Menschen im Zeichen des Kreuzes? Was führt zu der Brutalität und dem Hass, mit denen damals und heute gegen Christen vorgegangen wird?

21:45

Bis aufs Blut Die Rückkehr der Märtyrer Film von Thomas Palzer, Thomas Tielsch, ZDF/2010 Die Dokumentation macht sich auf einen Streifzug durch die Geschichte des Martyriums in den verschiedenen monotheistischen Religionen und lenkt gleichzeitig den Blick auf die Gegenwart, in der der Gedanke, für den eigenen Glauben sein Leben zu lassen, weiterhin lebendig ist. Sie erzählt aber auch von mutigen Menschen, die für ihre Nächsten, für ihre religiösen oder moralischen Überzeugungen eintreten und damit zu Repräsentanten werden, "dass der Mensch eine Höhe erreichen kann, in der die Wahrheit stärker ist als alle Gewalt", wie Erich Fromm schrieb.

22:45

Schöpfungsmythen Erzählungen vom Anfang der Menschheit Film von Jochen Richter, BR/2010 Fragen nach der Entstehung der Welt, nach dem Ursprung allen Seins haben die Menschen seit jeher beschäftigt. Allmählich entstanden bei allen Völkern und Kulturen Erzählungen, die eine schlüssige Erklärung lieferten, wie der Kosmos und das Leben auf unserem Planeten entstanden sein könnten. Wie eine ursprüngliche, vor aller Zeit existierende - meist göttliche - Macht die Welt, alle Dinge und letztlich auch den Menschen erschaffen haben könnte.

00:15

Amen! Die Kunst und ihr Heimweh nach Gott Film von Julia Benkert, HR/2010 Ein neuer Trend ist zu beobachten: Plötzlich gibt es reihenweise Ausstellungen, die das Verhältnis von Kunst und Religion zu durchleuchten versuchen. Nach jahrzehntelangem Kampf der Künste gegen die Kirche ist auf einmal eine neue Annäherung zwischen künstlerischer und mythischer Erkenntnis zu beobachten. Hat die Kunst Heimweh? Sehnt sie sich zurück nach dem Sakralen, nach einer anderen Bedeutungsschwere, kurz: nach Gott? Die Filmemacherin Julia Benkert geht diesem Phänomen nach. Sie begleitet Pater Friedhelm Mennekes bei seinen Künstlerbesuchen in Europa und Amerika.

01:10

Teufels Werk und Gottes Beitrag Film von Helge Cramer, BR/2011 1976 dokumentierte Autor Helge Cramer den aufsehenerregenden "Klingenberger Exorzismus", der mit dem Tod der Pädagogik-Studentin Anneliese Michel (23) endete - und in dem auch die angebliche "Satansstimme" zu hören war. Diese hatte seinerzeit den Würzburger Bischof veranlasst, die kirchenamtliche Teufelsaustreibung anzuordnen. Im Zuge seiner Recherchen konnte der Autor 84 verrauschte Audiokassetten sichern, eine vollständige Tondokumentation dieser Teufelsaustreibung - hochbrisantes Material, das den Anstoß zu dem Dokumentarfilm "Teufels Werk und Gottes Beitrag" gab.

02:40

Glaubenswege Daoismus - Der Weg der Unsterblichkeit Film von Jochen Richter, BR/2007 (VPS 02:40)

03:25

Glaubenswege Hinduismus - Eine Reise nach Vivekananda Film von Jochen Richter und Johannes C. Weiss, BR/2007 (VPS 03:25)

04:10

Glaubenswege Christentum - Eine Reise nach Damaskus Film von Jochen Richter, BR/2007 (VPS 04:10)

04:55

Glaubenswege Judaismus - Eine Reise zum Berg Mose Film von Jochen Richter, BR/2007 (VPS 04:55)

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: