PHOENIX

Phoenix Programmhinweis
Montag, 12. März 2001

Bonn (ots) - 20.15 Uhr Schwerpunkt Mit Roth mehr Grün? Auf dem Parteitag der Grünen in Stuttgart soll Claudia Roth als Nachfolgerin von Renate Künast neben Fritz Kuhn zur Parteivorsitzenden gewählt werden. Roth zählt zum linken Flügel der Partei und gilt als Menschenrechtsexpertin. Vor ihrer Wahl hat sie bereits deutlich gemacht, dass die Ökologie bei den Grünen im Vordergrund steht. So soll auch an der Ökosteuer festgehalten werden, und sie soll 2003 steigen. Bundeskanzler Gerhard Schröder hatte dies abgelehnt. Realpolitiker der Grünen sind besorgt , dass die finanz- und wirtschaftliche Kompetenz der Partei hinter Grünen-Themen wie Ökologie zurücktreten. Schwerpunkt-Themen neben der Wahl von Claudia Roth sind auf dem Parteitag auch der Verbraucherschutz und die Politik der neuen Ministerin Renate Künast. Werden die Grünen mit Claudia Roth zu ihren Wurzeln zurückkehren? Wie zukunftsfähig ist die Partei? Gaby Dietzen diskutiert mit Bascha Mika, tageszeitung, Prof. Peter Lösche, Universität Göttingen, Friedrich Thelen, Wirtschaftswoche, und Hubert Kleinert, B90/Grüne. Zuschauer können sich über die PHOENIX-Hotline 01802-8217 und per Fax 01802-8213 an der Diskussion beteiligen. Wissenschaft und Umwelt 18.30 Uhr Die Planeten Achtteilige Reihe 1. Teil Fremde Welten Neun Planeten kreisen um unsere Sonne. Man mag kaum glauben, dass sie alle den selben Stern umkreisen, so unterschiedlich sind sie. Manche bestehen fast ganz aus Gas, andere haben eine Oberfläche aus Fels und Gestein. Warum ist das so? Wie kommt es, dass der Kern der Erde aus Nickel und Eisen besteht, der des Jupiter aus metallischem Wasserstoff? Und überhaupt: Wie entstand eigentlich unser Sonnensystem? Erst seit im Jahre 1956 die erste Sonde versuchte, den Mond zu erreichen, haben die Menschen ein Werkzeug, sich der Antwort auf diese Fragen zu nähern. In den letzten 50 Jahren haben Forschungssonden fast alle Planeten unseres Sonnensystems besucht. Ihre Daten brachten der Wissenschaft viele Antworten - und noch mehr neue Fragen. Vor allem jedoch ein Staunen darüber, wie einzigartig unser Heimatplanet in der Familie so ungleicher Geschwisterplaneten ist. Film von David McNab Deutsche Fassung: Volker Lange ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: