PHOENIX

Euro-Skeptiker Schäffler (FDP): Wir haben uns von Nehmerstaaten und Banken erpressen lassen

Bonn (ots) - Der FDP-Abgeordnete Frank Schäffler sieht in der aktuellen Krisen-Intervention der EU-Regierungen einen Rechtsbruch. "Wir handeln in Europa nicht nach rechtstaatlichen Grundsätzen. Jeder konnte das Recht brechen, wie er wollte. Das hatte nie Sanktionen zur Folge. Wir haben uns eigentlich von den Nehmerstaaten und den Banken erpressen lassen." Dies sei ein kollektiver Rechtsbruch, "der hier in Europa stattgefunden hat. Alle haben gesagt, die Not ist so groß, wir müssen jetzt an der Stelle das Recht beiseite wischen und das Problem lösen," so der FDP-Politiker bei PHOENIX. "Wir haben geglaubt, Griechenland könnte aus der Krise herauswachsen. Jetzt sieht man, es ist immer schlimmer geworden."

Schäffler sieht in der Krise Griechenlands einen Beginn von Bankrotten. "Ich glaube, wir sind am Anfang einer Überschuldungskrise von Staaten und Banken. Wir erleben jetzt die ersten Einschläge, das wird weitergehen," so der FDP-Finanzexperte.

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: