PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Wolfgang Kubicki (FDP): Scheitern Wulffs im ersten Wahlgang Hommage an Gauck

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 30. Juni 2010 - Der FDP-Fraktionschef in Schleswig-Holstein, Wolfgang Kubicki erklärte im PHOENIX-Interview zu einem Scheitern Wulffs im ersten Wahlgang noch vor der Bekanntgabe des ersten Wahlergebnisses: "Es wäre bitter, wenn im ersten Wahlgang eine eigene Mehrheit aus CDU und FDP nicht zu Stande käme.... Das wäre eine Hommage an Herrn Gauck." Zu seiner eigenen Entscheidung sagte er: "Mein Herz schlägt für Gauck, mein Verstand für Christian Wulff. Da ich gewohnt bin, meinem Verstand zu folgen, habe ich mich für Wulff entschieden und ihn gewählt. Und so ist es vielen in der FDP gegangen." Zur Parteiräson erklärte Kubicki: "Es ist ein Gebot der Fairness, dass man den Kandidaten, den man selbst mit aufgestellt hat, auch trägt, unabhängig von allen anderen Fragen."

Laut Kubicki habe die originäre Wahl eines Staatsoberhauptes nichts mit den tagespolitischen Entscheidungen zu tun.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: