PHOENIX

Röttgen: USA und China nicht belehren, sondern technologisch herausfordern

Bonn (ots) - Bonn, 4. Mai 2010 - Nach Auffassung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) soll Deutschland künftig nicht mehr als Mahner gegenüber den USA und China auftreten, um den Klimaschutz voranzubringen. In der PHOENIX-Sendung DER TAG (Ausstrahlung heute, 23 Uhr) sagt Röttgen: "Ich glaube nicht, dass wir als Europäer die anderen Länder, weder China noch die USA, belehren sollten, dass wir die Guten sind und uns so aufführen sollten. Mein Ansatz ist ein anderer." Bei Klimaschutz gehe es um ökonomische und technische Erneuerung, bei der man die anderen Länder "herausfordern" müsse. "Das erzeugt Druck und bringt die anderen Staaten, die nicht mitziehen wollen, in die Defensive. Nicht, dass wir die belehrende Vorreiterrolle haben, sondern dass wir sie schlicht ökonomisch-technologisch herausfordern und politische Allianzen bilden", so Röttgen über seine Klimaschutz-Strategie.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de
Alle PHOENIX-Pressehinweise finden Sie unter
http://presse.phoenix.de.
Als registrierter User stehen Ihnen hier weitere Services zur
Verfügung.

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: