PHOENIX

Hofreiter (Grüne): Lockerung des Flugverbots problematisch
Politik muss künftig schneller reagieren

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 20. April 2010 - Der Verkehrspolitische Sprecher der Grünen, Anton Hofreiter, kritisierte gegenüber PHOENIX die heutige Lockerung des Flugverbots durch die EU-Verkehrsminister. Dies sei "durchaus problematisch, weil jetzt der Eindruck entsteht, in dem einen Bereich sei es sicher und in einem anderen Bereich unsicher zu fliegen."

Angesprochen auf Kritik des Internationalen Lufttransport Verbandes IATA an der langen Reaktionszeit der EU-Minister und den entstehenden wirtschaftlich Ausfällen, sagte Hofreiter: "Die Industrie muss vorsichtig sein, denn es ist klar, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen keine Risiken eingehen können."."Zukünftig muss in solchen Fällen natürlich sehr viel schneller reagiert werden", forderte Hofreiter.

Im Zusammenhang mit hohen Umsatzverlusten, die der Wirtschaft durch den Stopp des Flugverkehrs entstanden sind, kritisierte Hofreiter die mangelhafte Vorbereitung alternativer Transportmittel im europäischen Raum: "Man muss sich überlegen, was man in der Kooperation der einzelnen Verkehrsträger besser machen kann ...Dass innerhalb Europas vieles nicht funktioniert, liegt auch daran, dass die Kooperation zwischen den Eisenbahnen nicht das ist, was man eigentlich erwarten könnte."

Staatshilfen für wirtschaftliche Ausfälle durch die Naturkatastrophe lehnte Hofreiter gegenüber PHOENIX ab: "Es kann nicht Aufgabe des Staates sein, alle Risiken konstant abzudecken. Dann wäre unser Staatshaushalt endgültig im Eimer."

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de
Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: