PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan, Dienstag, 03.11.2009

    Bonn (ots) - Tages-Tipps:

    12.00 Uhr bis 18:30 Uhr THEMA. Deutsch-Amerikanische Beziehungen u. a. 16.30 Uhr: Rede von Angela Merkel (Bundeskanzlerin) zum Thema "20 Jahre Mauerfall" vor dem US- Kongress Washington.

    22.15 Uhr Merkel vor dem US-Kongress - Was erwartet Amerika? PHOENIX RUNDE

    09.00 BON(N) JOUR BERLIN MIT BÖRSE Gregor Mayntz (Rheinische Post) sowie Sina Mainitz (ZDF-Börsenstudio)

    09.15 UNTER DEN LINDEN Schwarz-Gelb und die Gesundheit - Systemwechsel auf Kosten der Patienten? Christoph Minhoff diskutiert mit Prof Karl Lauterbach (SPD-Gesundheitsexperte) und Volker Leienbach (PKV-Verbandsdirektor), Hotline 01802-8217 (pro Anruf aus dem deutschen Festnetz 6 Cent)

    10.00 THEMA. 20 Jahre blühende Landschaften? Eine ökonomische Bilanzaufnahme Gespräche, Reportagen und Dokumentationen (VPS 11.00)

    10.30 Pressekonferenz Institut der Deutschen Wirtschaft Köln mit Michael Hüther (IW-Direktor) zum Thema: "20 Jahre Mauerfall - Eine ökonomische Zwischenbilanz" Berlin. (VPS 11.00)

    11.00 Rückkehr nach Bitterfeld Film von Monika Maron, ZDF/2009 (VPS 11.00)

    12.00 THEMA. Deutsch-amerikanische Beziehungen Gespräche, Reportagen und Dokumentationen (VPS 10.01)

    10.00 Good Bye Heimat Ein halbes Jahrhundert deutsch-amerikanischer Jugendaustausch Film von Elke Wissmann, SWR/2003 (VPS 10.01)

    13.30 Hoffnung aus dem Karton Erinnerungen an die Care-Pakete Film von Christiane Albus, SWR/2003

    14.00 Großer Bruder Uncle Sam Film von Matthias Unterburg, RBB/2008

    Ende THEMA. Deutsch-amerikanische Beziehungen

    14.45 THEMA. Deutsch-amerikanische Beziehungen Gespräche, Reportagen und Dokumentationen (VPS 14.46)

    16.30 Rede von Angela Merkel (Bundeskanzlerin) zum Thema "20 Jahre Mauerfall" vor dem US-Kongress Washington. (VPS 14.46)

    anschl. Good Bye Heimat Ein halbes Jahrhundert deutsch-amerikanischer Jugendaustausch Film von Elke Wissmann, SWR/2003 (VPS 14.46)

    anschl. General Motors: Sitzung des Verwaltungsrates zum Verkauf von Opel an Magna Detroit. (VPS 14.46)

    18.00 Hoffnung aus dem Karton Erinnerungen an die Care-Pakete Film von Christiane Albus, SWR/2003

    Ende THEMA. Deutsch-amerikanische Beziehungen

    18.30 Es geschah im August Der Bau der Berliner Mauer Film von Hans-Hermann Hertle, Ulrich Kasten, RBB/2001 Bis auf wenige Reste ist die Mauer aus dem Berliner Stadtbild verschwunden. Der Film erinnert an den 13. August 1961, als sie - Ergebnis der Eskalation der Spannungen zwischen den Supermächten - mitten durch Berlin gezogen wurde.

    20.00 TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

    20.15 Durch Australien in legendären Zügen Ghan und Overland Film von Robert Hetkämper, NDR/2009 Der Ghan gehört zu den berühmtesten Reisezügen der Welt. Er durchquert Australien von Süden nach Norden durch das Rote Herz des Kontinents. Robert Hetkämper und sein Team sind mitgereist.

    21.00 Durch Asien auf zwei Rädern Film von Mélanie Carrier, Olivier Higgins, ZDF / Arte/2009 Ein junges kanadisches Paar durchquert Asien auf dem Fahrrad und dokumentiert seine Reise mit der Kamera. Gigantische Landschaften und eine Fahrt voller Höhen und Tiefen lassen uns diesen verrückten Fahrradausflug unmittelbar miterleben. "Durch Asien auf zwei Rädern" ist der erste Film von Olivier Higgins und Melanie Carrier und er ist Abenteuerfilm, Roadmovie und Liebesgeschichte zugleich.

    21.45 HEUTE-JOURNAL (ZDF) mit Gebärdensprache

    22.15 Merkel vor dem US-Kongress - Was erwartet Amerika? PHOENIX RUNDE mit Prof. Stephan Bierling (Politikwissenschaftler), Constanze Stelzenmüller (German Marshall Fund), Josef Braml (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik) und Heather Ann DeLisle (freie Journalistin)

    23.00 DER TAG Moderation: Michael Krons u.a. (VPS 23.00)

    23.00 Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem US-Kongress Washington. (VPS 23.00)

    00.00 Merkel vor dem US-Kongress - Was erwartet Amerika? PHOENIX RUNDE mit Prof. Stephan Bierling (Politikwissenschaftler), Constanze Stelzenmüller (German Marshall Fund), Josef Braml (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik) und Heather Ann DeLisle (freie Journalistin)

    THEMA. Durch die Wüste

    00.45 Dünen, Sand und Einsamkeit Die Sahara Brasiliens Film von Michael Stocks, PHOENIX/2008 Es ist eine Landschaft, die man in Brasilien überhaupt nicht vermuten würde. Die Lencois Maranhenses, übersetzt die "Bettlaken von Maranhao", seit 1981 ein Nationalpark. Die Gegend ist einmalig in Brasilien, ein Naturereignis, besonders nach der Regenzeit, wo die Dünentäler sich für einige Wochen mit Wasser gefüllt haben. Das Gebiet, inmitten der Tropen an Brasiliens Atlantikküste gelegen und doppelt so groß wie Berlin, ist für kurze Zeit mit kristallklaren Lagunen versehen.

    01.15 Der Zauber der Wüste Mit den Touareg in der Wüste Film von Edith Lange, HR/2007 Sie werden die blauen Männer der Wüste genannt: Tuareg, die letzten Nomaden Nordafrikas. Tahar und Shirr begleiten uns in eine der schönsten Wüsten der Welt: Auf der Suche nach den blau gewandeten Männern, die jenseits der Städte leben wie vor 1.000 Jahren, nach wilden Kamelkarawanen, nach alten Felszeichnungen von Elefanten und Giraffen, die vor einigen tausend Jahren hier heimisch waren.

    01.45 Unterwegs durch die Mongolei Film von Anja Bröker, WDR/2003 2.000 Kilometer lang und fast nichts als Sand - nirgendwo auf der Welt wohnen weniger Menschen als in der Wüste Gobi. Seit Jahrhunderten führen Karawanenrouten quer durch den Sand und die Steppengebiete der Gobi. Auch heute noch durchstreifen die mongolischen Nomaden mit ihren Kamelen das riesige Gebiet.

    02.15 Beduinen in Jordanien 1: Im Land der dunklen Zelte Film von Martin Bosboom, Susanne Müller-Hanpft, SWR/2003 Noch heute leben in Wadi Ram, einer faszinierenden Wüstenlandschaft im Süden Jordaniens, die Beduinen nach den Regeln ihrer Stämme und den Gesetzen der Wüste.  Der Film führt in diese archaische, geheimnisvolle Welt - eine schöne Welt, arm an Materiellem, aber reich an Musik und Mythen.

    03.00 Beduinen in Jordanien 2: Hüter der vergessenen Stadt Film von Martin Bosboom, Susanne Müller-Hanpft, SWR/2003 Der Film will den Geist und das Lebensgefühl der Beduinengesellschaft einfangen und mit den Augen der dort Lebenden die einmaligen Kulturlandschaften Jordaniens darstellen. Der Scheich vom Stamm der Amarin spricht über die Schwierigkeiten, alte Normen und Lebensformen der Beduinen in die Moderne zu retten, ohne sich dem Tourismus zu verkaufen und die eigene Identität zu verlieren.

    03.45 Wenn Weiden zu Wüsten werden 1: Die Sahara im Nord-Sudan Film von Wolfram Schiebener, WDR/2003 In dieser 3teiligen Reihe gehen Archäologen, Geologen, Ethnologen, Botaniker und Geografen der Frage nach, worauf die dramatischen Veränderungen in den großen Wüstengebieten Afrikas zurück zu führen sind. Die Forschung vor Ort bringt alle Beteiligten in Extremsituationen, die die Zuschauer hautnah miterleben können. Wolfram Schiebener und sein Team begleiten eine Expedition in den nahezu unerforschten Nordwesten des Sudans Sie stoßen auf überraschende archäologische Funde und gewinnen erstaunliche Erkenntnisse über die ökologischen Veränderungen dieses Teils der Sahara in den vergangenen Jahrtausenden.

    04.30 Wenn Weiden zu Wüsten werden 2: Das Kaokoveld in Namibia Film von Wolfram Schiebener, WDR/2003 Im Kaokefeld, einer Halbwüste im Südwesten Afrikas, lebt der Stamm der Ovahimba. Wie lange kann er den zweifelhaften Errungenschaften der Zivilisation noch trotzen? Die Ovahimba leben als Hirten und Viehzüchter im Einklang mit der Natur. Der Ethnologe Michael Bollig zeichnet seit Jahren die außergewöhnlichen Lebensgewohnheiten des letzten traditionell lebenden Hirtenvolkes im Kaokefeld auf. Die Zuschauer werden Zeugen von archaischen Lebensgewohnheiten, befremdlichen Ritualen und lernen den 90jährigen blinden Ratsmann Kajira kennen, der mit Mut und List versucht, sein Volk vor Schaden zu bewahren.

    05.15 Wenn Weiden zu Wüsten werden 3: Von der Sahara in die Namib Film von Wolfram Schiebener, WDR/2003 Was unterscheidet die wenige Jahrtausend "junge" Wüste Sahara von der Jahrmillionen alten Namib - und was können wir daraus lernen? Bei einer Expedition in Ägypten stoßen die Forscher auf zahlreiche Funde, die auf eine frühere Besiedlung der Sahara westlich des Nils deuten. In der Namib lässt sich verfolgen, wie sich Lebensformen durch extreme Anpassung lange Zeit erhalten haben, die in der Sahara einem dramatischen Klimawandel zum Opfer fielen. Doch auch hier schafft ein Hirtenvolk - mit Hilfe von festgelegten Traditionen und einem ausgeklügelten Weidesystem - einer Wüste Lebensraum abzutrotzen.

    06.00 Death Valley - Leben im Tal des Todes Film von Michael Single, NDR/2006 Kein Ort in der westlichen Hemisphäre liegt tiefer, keiner ist lebensfeindlicher, keiner heißer. Sein berüchtigter Name: Death Valley. Dass es hier auch Leben gibt, zeigt der Film in eindrucksvollen Aufnahmen. Mit aufwändigen Computeranimationen wird rekonstruiert, wie das Death Valley entstand und warum es einer der heißesten Orte der Erde ist.

    06.45 Die Rückkehr der Plagen Fatale Finsternis Film von Johannes Backes, ZDF / Arte/2007 In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen des Alten Testaments beschreibt die Reihe Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Der letzte Teil berichtet über verheerende Sandstürme und sich ausbreitende Wüsten In China sind bereits 20 Prozent des Landes von Wüsten bedeckt. Der Sand frisst dort jedes Jahr eine Fläche so groß wie Luxemburg. China hat sich zum Ziel gesetzt, eine 4.500 Kilometer lange "grüne Mauer" als Bollwerk gegen Sandstürme zu errichten. Die Dokumentation begleitet Wüstenbekämpfer, die verschüttete Dörfer ausgraben, Sanddünen bepflanzen, sich gegen Schädlinge wehren und nach Vegetation forschen, die möglichst effektiv Feuchtigkeit im Erdreich bindet.

    Ende THEMA. Durch die Wüste

    07.30 Durch Australien in legendären Zügen Ghan und Overland Film von Robert Hetkämper, NDR/2009

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de



Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: