PHOENIX

Geißler: Chinesen versauen Umwelt und erzielen Wettbewerbsvorteile
Unternehmer Näder: Entwicklungsgeschwindigkeit ist Standortvorteil

    Bonn (ots) - Berlin/Bonn, 3. Juli 2009 - In der PHOENIX-Sendung "UNTER DEN LINDEN SPEZIAL - STANDORT D" (Ausstrahlung heute, 22.15 Uhr) hat der CDU-Politiker und Attac-Mitglied Heiner Geißler die chinesische Wirtschaftspolitik scharf kritisiert: "Die Chinesen versauen die Umwelt in der Größeordnung von zehn Prozent ihres gesamten Bruttosozialprodukts, sie betreiben Produktpiraterie und geistigen Diebstahl. Unter Ausnutzung dieser negativen Wettbewerbsvorteile machen sie uns Konkurrenz. Das geht natürlich nicht. Das kann jeder Depp."

    Ebenfalls in der PHOENIX-Sendung sagte der Unternehmer Hans Georg Näder, die Entwicklungsgeschwindigkeit neuer Produkte sei die wichtigste Möglichkeit den Standort Deutschland zu erhalten: "Made in Germany hat heute in vielen Ländern der Welt ein ganz hohes Image. Wir können durch Innovation und Innovationsgeschwindigkeit Nachahmer schlagen. Nur durch die Geschwindigkeit, denn durch die Lohnkosten können wir sie nicht schlagen", so der Geschäftsführer der Firma Otto Bock Health Care.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: