PHOENIX

Clement nimmt hessische SPD-Funktionäre nicht von Entschuldigung aus

    Bonn (ots) - Der ehemalige NRW-Ministerpräsident und Bundesminister Wolfgang Clement (SPD) nimmt auch die hessischen SPD-Funktionäre nicht von seiner Entschuldigung aus. In einem PHOENIX-Interview im Anschluss an seine Pressekonferenz antwortete er auf die Frage, ob er Parteifunktionäre von seiner Entschuldigung ausschließe: "Nein, ich nehme da nichts aus. Ich will da auch nicht lange herumdifferenzieren, sondern ich will die Personalisierung dieser Diskussion zurückdrängen und möchte gerne über die Sache diskutieren - und die Sache ist die Energiepolitik, die Arbeitsmarktpolitik, meinetwegen auch Hartz IV, aber vor allem die Agenda 2010 und die weiterführenden Themen." Seine Absicht sei es ausschließlich gewesen, "eine energiepolitische Diskussion zu führen, die ich allerdings für dringend erforderlich halte, weil ich das hessische Energiekonzept für unakzeptabel halte." Während seiner Pressekonferenz hatte Clement sich für den Zeitpunkt seiner Äußerungen unmittelbar vor den hessischen Landtagswahlen im Frühjahr entschuldigt. Weiter sagte Clement, die Bürger seien es leid, "dass man sich da jetzt noch lange fetzt über Fragen und einen Kommentar, der schon über sechs Monate alt ist". Er wolle die öffentliche Diskussion wieder konzentrieren helfen auf die wirklich wichtigen Fragen. Das Parteiordnungsverfahren laufe und er selbst könne nicht beurteilen, was dabei herauskommt. "Ich bin natürlich dafür, dass die Entscheidung der Landesschiedskommission, die aus meiner Sicht falsch war, aus der Welt geschaffen wird", so Clement im PHOENIX-Interview.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: