PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis für Freitag, 21. Januar 2000

Köln (ots) - Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF 20.15 Uhr Schwerpunkt CDU-Parteispendenaffäre: Aufruhr an der Basis? Die CDU befindet sich in ihrer größten Krise. Die Parteiführung bemüht sich um Schadensbegrenzung und verspricht schonungslose Aufklärung. Wie ist die Stimmung an der Parteibasis? Was denken junge CDU-Mitglieder? Häufen sich die Austritte? Ist ein Neuanfang mit Wolfgang Schäuble möglich? Das sind nur einige der Fragen, die Gaby Dietzen mit ihren Gästen diskutiert. An der Runde nehmen teil: Christoph Waffenschmidt, CDU, jüngster Bürgermeister Nordrhein-Westfalens, Frank Gotthardt, Vorsitzender JU-Landesverband Hessen, und Oliver Frankenberger, Vorsitzender JU-Landesverband Schleswig-Holstein. Um mitzudiskutieren, wählen interessierte Zuschauer die Rufnummer 01802-8217 oder Fax 01802-8213. 21.00 Uhr Der Drahtzieher Wie Wolfgang Schäuble dem Kanzler das Regieren ermöglicht Wolfgang Schäuble gilt in der CDU als mächtigster Mann neben Helmut Kohl. Er ist nicht nur der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sondern auch ihr programmatischer Kopf. Er besetzt die politischen Themen und bestimmt die Marschroute und das Tempo für ihre Realisierung. Die Behinderung infolge des Attentats hat ihn nur härter und stärker gemacht. Inzwischen läuft in der Union nichts mehr an ihm vorbei; Beobachter sprechen bereits vom Ende der Alleinherrschaft Helmut Kohls. Wolfgang Landgräber hat den Fraktionsvorsitzenden vier Wochen lang begleitet, ihn bei politischen Auseinandersetzungen mit Parteifreunden, Koalitionspartnern und politischen Gegnern beobachtet und ihn und politische Weggefährten interviewt. Er zeichnet das Porträt eines konservativen Hardliners, der Konzilianz und scheinbare Liberalität als Waffe zur Erreichung politischer Ziele einsetzt und darin erfolgreicher scheint als jeder seiner Vorgänger. Wolfgang Schäuble, der Nebenkanzler - ihm allein trauen viele in der Union die Nachfolge Helmut Kohls zu. Film von Wolfgang Landgräber aus dem Jahr 1993 ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX Kommunikation, Telefon 0221-220-8477, Fax 0221-220-8089 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: