3sat

"Staatsziel Abtreibung": 3sat-Doku über "Chinas mörderische Familienpolitik"

Vater, Mutter und ein Kind: China hat zwar seine restriktive Ein-Kind-Politik gelockert, trotzdem darf nicht jede Familie zwei Kinder haben. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/Orientexpress 2016"

Mainz (ots) -

Mittwoch, 2. August 2017, 21.00 Uhr, 3sat 
Erstausstrahlung  

Jeden Tag unterziehen sich in China etwa 30.000 Frauen einem Schwangerschaftsabbruch - ein trauriger Rekord. Zwar wurde die Ein-Kind-Politik 2015 gelockert, doch die Zahl der Abtreibungen bleibt hoch. Für ihre Dokumentation "Staatsziel Abtreibung. Chinas mörderische Familienpolitik", die 3sat am Mittwoch, 2. August 2017, 21.00 Uhr, in Erstausstrahlung zeigt, hat Marjolaine Grappe zwei betroffene Frauen begleitet und stellt einen Rechtsanwalt vor, der sich für Schwangere engagiert.

Die Gründe für die hohe Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in China liegen in der schlechten Sexualerziehung und den rigiden Gesetzen: Die Schwangerschaft einer Frau unter 20, die Schwangerschaft einer nicht verheirateten Frau oder eine dritte Schwangerschaft sind Gründe für Zwangsabtreibung beziehungsweise Geldstrafen und für soziale Ausgrenzung, wenn das Kind geboren wird.

Bereits um 20.15 Uhr beschäftigt sich 3sat mit den Auswirkungen der chinesischen Familienpolitik: Die Dokumentation "Chinas einsame Söhne" von Katja Eichhorn zeigt, welche gesellschaftlichen Folgen der dort herrschende Männerüberschuss hat und was chinesische Männer auf sich nehmen müssen, um eine Ehefrau zu finden.

Video-Stream zur Sendung "Staatsziel Abtreibung": http://ly.zdf.de/E2lR/

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 - 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/abtreibung

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: