3sat

Super-Papa - 3sat-Magazin über Anspruch und Wirklichkeit bei Vätern heute

Mainz (ots) -

Mittwoch, 18. Mai 2016, 18.30 Uhr
Erstausstrahlung 

Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" sucht in der "spezial"-Ausgabe "Super-Papa. Chancen und Grenzen des Vaterseins" bei Soziologen, Psychologen und Biologen nach Antworten, warum sich Männer immer noch recht zurückhaltend in der Kindererziehung engagieren, und liefert Gründe, warum sich väterliches Engagement trotz aller Widrigkeiten lohnt. So zeigt sich beispielsweise, dass Väter zufriedener sind, wenn sie in Kontakt mit ihren Kindern stehen, und Kinder profitieren durch eine enge Vaterbindung in ihrer geistigen und sozialen Entwicklung.

Bis in die 1960er Jahre war die Rollenaufteilung zwischen Vater und Mutter klar geregelt: Der Vater war Erzeuger, Ernährer, Beschützer und Machtinstanz. Die Frau kümmerte sich um die Erziehung und Versorgung der Kinder, um alles Emotionale und um den Haushalt. Dieses Rollenverständnis gilt längst als überholt. Angestoßen durch die Emanzipation der Frau wollen sich die Väter nicht mehr auf die Rolle des Ernährers reduzieren lassen. Sie wollen engagierte, fürsorgliche Väter sein. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft eine Lücke: Laut einer aktuellen Studie des Deutschen Jugendinstituts sind nur 16 Prozent der deutschen Väter überdurchschnittlich aktiv. Nur fünf Prozent der berufstätigen Väter arbeiten Teilzeit - in der Schweiz sind es immerhin zehn Prozent. Zwar beansprucht inzwischen mehr als jeder dritte Vater Elterngeld, doch 80 Prozent der Väter kehren nach zwei Monaten wieder zurück in den Vollzeitjob. Warum ist das so?

Es moderiert Yve Fehring.

Hinweis für Journalisten: Pressebilder zu "nano spezial" erhalten Sie
hier: https://presseportal.zdf.de/presse/nano 

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Bernhard.p@3sat.de
+49 (0) 6131 7016261

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: