NABU

NABU: Merkel reist mit leeren Händen nach Kopenhagen
Tschimpke: Deutsches Konzept zur Klimaschutzfinanzierung überzeugt nicht

Berlin (ots) - Kopenhagen/Berlin - Der NABU hat die heutige Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor ihrer Abreise nach Kopenhagen als enttäuschend bezeichnet. Anstatt die bereits bekannte Verhandlungslinie für die internationalen Klimaverhandlungen zu wiederholen, hätte sie den deutschen Beitrag zur Klimafinanzierung konkret benennen müssen. "Mitten in der heißen Schlussphase der Weltklimakonferenz hätten wir uns von Deutschland eine klare Ansage gewünscht., in welchem Umfang und aus welchen Quellen die Bundesregierung die Finanzierung der internationalen Klimaschutzzusammenarbeit sicherstellen will", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Ohne ein klares Konzept von europäischer Seite werde es schwer, den notwendigen Verhandlungsdruck auf Länder wie USA und China auszuüben. Die Klimakonferenz wird aus Sicht des NABU scheitern, wenn keine Einigung auf völkerrechtlich verbindliche Regeln für alle Staaten, ausreichende Reduktionsziele und ein überzeugendes Paket für die Klimafinanzierung gelingt. Im Internet zu finden unter www.NABU.de/kopenhagen Pressekontakt: Carsten Wachholz, NABU-Experte für Energiepolitik und Klimaschutz, mobil +49 (0) 172-4179727 Original-Content von: NABU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NABU

Das könnte Sie auch interessieren: