news aktuell GmbH: "Der wahrhaft Souveräne stellt sich nicht aufs Podest" - news aktuell spricht mit der Kommunikationsexpertin Christiane Wettig über die Kunst der souveränen Präsentation (mit Bild)

"Der wahrhaft Souveräne stellt sich nicht aufs Podest" - news aktuell spricht mit der Kommunikationsexpertin Christiane Wettig über die Kunst der souveränen Präsentation (mit Bild)

   Hamburg (ots) -

   Vorträge halten und Ergebnisse präsentieren gehört im Berufsalltag
zum Handwerkszeug. Dabei ist es wichtig, Themen klar, spannend und 
locker rüberzubringen. Nur die wenigsten Redner werden mit diesem 
Talent geboren. Wie eine gute Präsentation gelingt, zeigt 
Kommunikationsexpertin Christiane Wettig in einem media workshop 
"Überzeugend präsentieren" am 16. und 17. Mai in Hamburg. In einem 
Expertengespräch verrät sie Tricks und geht auch auf das Thema 
"Lampenfieber" ein.

   Weitere Infos zum media workshop "Überzeugend präsentieren": 
http://www.media-workshop.de/PM/1601

   news aktuell: Frau Wettig, was sind die entscheidenden Faktoren 
für eine gelungene Präsentation?

   C.Wettig: ASS - Authentizität, Spannung und Sympathie wirkt besser
als jede Kopfschmerztablette. Das fängt schon bei der klaren, 
verständlichen Sprache an. Fachchinesisch strengt die Zuhörer viel zu
sehr an. Einzige Ausnahme ist eine kleine, wohldosierte Prise vor 
Fachpublikum, damit sie erkennen: "Das ist einer von uns." 
Ausgesprochen wirkungsvoll ist auf jeden Fall eine angenehme und 
sichere Ausstrahlung. Das vermittelt man durch Körpersprache, die zu 
einem selbst und zur Situation passt. Am besten, man schenkt dabei 
jedem per Augenkontakt seine Aufmerksamkeit. Inzwischen plädiere ich 
auch immer häufiger dafür, auch mal auf Powerpoint zu verzichten. 
Schöne Alternativen sind Produkte oder thematisch passende Objekte, 
die zum Anfassen durch die Reihen wandern. So gab es schon Chips von 
einer Produktmanagerin und Wein von einem Reiseexperten. Ein 
Ingenieur ließ uns ein Haar ausreißen und erklärte daran die 
Anforderungen an hauchdünne Klebstoffschichten. So wurde die an sich 
hochkomplizierte Technik wunderbar anschaulich. Toll! Auf diese Weise
animiert man sein Publikum zum Mitmachen und Mitdenken, statt dass es
passiv den Vortrag konsumiert - und einschläft. Etwas Aktivierendes 
sollte übrigens in jeder Präsentation passieren, die länger als zehn 
Minuten dauert. Schon haben Sie nicht nur die Aufmerksamkeit, sondern
auch den Respekt und die Herzen der Zuhörer gewonnen.

   news aktuell: So hört sich das sehr einfach an. Was ist aber, wenn
einem Aufregung und Lampenfieber einen Strich durch die Rechnung 
machen?

   C.Wettig: Lampenfieber ist wirklich ein weit verbreitetes Übel. 
Selbst alte Hasen sind nicht davor gefeit - fragen Sie mal Komiker 
oder Rockstars, die immerhin regelmäßig vor Tausenden auf der Bühne 
stehen. Aber so unangenehm die Angst vor der Menge und dem eigenen 
Versagen auch sein mag, sie hat auch etwas Gutes: Adrenalin schießt 
in unseren Blutkreislauf und sorgt dafür, dass das Hirn auf 
Hochtouren läuft. Oft performen wir gerade wegen Lampenfieber 
besonders gut, denn dann springt das Einstein-Hirn an.

   news aktuell: Das Einstein-Hirn? Was genau ist das?

   C.Wettig: Ein ausgesprochen hilfreiches Notprogramm: Ihre ganzen 
körperlichen und geistigen Kräfte bündeln sich für diese eine 
Situation, aktivieren Ihr Erinnerungsvermögen, Ihren Charme und Ihre 
Fähigkeit, alles gleichzeitig im Blick zu haben - und sie werden 
großartig sein.

   news aktuell: Gibt es auch Tricks, gar nicht erst Lampenfieber zu 
bekommen?

   C.Wettig: Natürlich gibt es auch eine Menge Tricks, um Aufregung 
von vorne herein einzudämmen: Nur der spontane Typus springt am 
besten unvorbereitet in die Situation, um sich nicht frühzeitig 
aufzuregen oder gar Panik zu entwickeln. Die meisten jedoch brauchen 
mehr Sicherheit. Sie bereiten sich gut vor und üben vor dem 
heimischen Spiegel. Sie schauen sich den Raum rechtzeitig an, machen 
einen Technik-Check und Trockenübungen mit Mikro. Besonders Gewiefte 
begrüßen bei der Veranstaltung selbst die Gäste per Handschlag und 
nehmen so die erste Distanz. Andere bauen ihre Unruhe ab, indem sie 
vorher spazieren gehen. Einige hören Lieblingsmusik, machen Atem- und
Stimmübungen, küssen ihren Glücksbringer, daddeln im Internet oder 
üben Kopfstand. Es gibt so viele Rezepte, wie es Menschen gibt.

   news aktuell: Gut, jetzt ist das Lampenfieber gebannt. Und dann 
sitzt da jemand im Publikum, der permanent stört. Abschließend die 
Frage: Wie gehen Sie damit um?

   C.Wettig: In solchen Situationen ist es oft hilfreich, Bemerkungen
ins Plenum zurück zu geben: "Das ist ein durchaus verständlicher 
Einwand. Was sagen die anderen dazu? Haben Sie eine Idee, wie wir das
Problem lösen?" Ein echter Profi lässt immer Raum für die anderen, 
beispielsweise für Fragen und Diskussionen. Oder für Blickwinkel und 
Meinungen, die er nicht teilt. Er weiß, dass alle Anwesenden sehr 
viel mehr Kompetenz und Entscheidungskraft versammeln, als er jemals 
allein in die Wagschale werfen kann. Wer wirklich souverän 
präsentiert, stellt sich auf kein mentales Podest. Im Gegenteil. Er 
bleibt stets auf Augenhöhe und kooperiert mit seinen Zuhörern.

   news aktuell: Frau Wettig, wir danken Ihnen für das Gespräch.

   Zur Referentin:

   Christiane Wettig ist zertifizierte Kommunikationstrainerin und 
Systemischer Business Coach. Sie unterstützt seit rund zehn Jahren 
Führungskräfte und Mitarbeiter, die ihre Rhetorik- und 
Präsentationskunst entwickeln. Zu ihren Kunden zählen große 
Unternehmen wie Beiersdorf, Michelin und Zurich Versicherung ebenso 
wie der Mittelstand und die Medienbranche.

   10 Jahre media workshop!

   Über 10.000 Kommunikationsfachleute, Marketing-Profis und 
Führungskräfte haben bis heute an den Seminaren der dpa-Tocher news 
aktuell teilgenommen. Rund 50 Themen zu Pressearbeit, PR und 
Marketing sowie Präsentationstechniken und Führungskompetenz bietet 
das umfangreiche media workshop-Programm - in Deutschland und der 
Schweiz. Kleine Seminargruppen und hochkarätige Referenten sichern 
den Lernerfolg und die individuelle Betreuung aller Teilnehmer. news 
aktuell bietet Weiterbildung in ein-  oder zweitägigen Seminaren an. 
Neu im Programm: die dreistündigen Crashkurse "Express-Wissen".  Auf 
Wunsch organisiert die dpa-Tochter Inhouse-Seminare oder 
Einzel-Coachings auch direkt beim Kunden vor Ort.

   Das gesamte Seminarprogramm 2011: www.media-workshop.de



Pressekontakt:
news aktuell GmbH
Birte Arnold
PR Managerin
Telefon: 040/4113 32772
arnold@newsaktuell.de