Greenpeace e.V.

Greenpeace-Experten auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen
Martin Kaiser, Stefan Krug und Karsten Smid sind für Anfragen vor Ort erreichbar

Hamburg / Kopenhagen (ots) - Der Klimagipfel in Kopenhagen muss die Weichen für den Klimaschutz im 21. Jahrhundert stellen. Für einen Erfolg in Kopenhagen ist ein rechtlich verbindliches Abkommen unerlässlich. Ziel muss es sein, die Klimaerwärmung in diesem Jahrhundert unter der Schwelle von 2 Grad zu halten. Dazu müssen die Industriestaaten konkrete Reduktionsziele von minus 40 Prozent bis 2020 und minus 80 bis 95 Prozent bis 2050 beschließen - im Vergleich zum Basisjahr 1990. Zugleich müssen Schwellenländer wie China und Indien Bereitschaft zu einer international überprüfbaren Reduktion ihrer Emissionen zeigen. Damit sich ärmere Länder Klimaschutz leisten und Schäden des Klimawandels bewältigen können, müssen ihnen die Industriestaaten konkrete finanzielle Mittel in Milliardenhöhe bereitstellen. Dazu gehört auch ausreichend Geld für den Schutz der Urwälder, deren Zerstörung schon heute mehr CO2 verursacht als der weltweite Verkehr. Auf der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen sind für Sie erreichbar: - Martin Kaiser, Leiter Klimapolitik Greenpeace International, Tel. +49 171 8780817 - Karsten Smid, Klima- und Energieexperte, Tel. +49-171-8780821 - Stefan Krug, Leiter der Politischen Vertretung Berlin, Tel. +49-171-8780836 - Tina Loeffelbein, Politik- und Medienkoordinatorin , Tel. +49-151-16720915 In unserer digitalen Pressemappe haben wir ein umfassendes Medienpaket zusammengestellt: http://klimagipfel.greenpeace.de/presseinfo/ Hier finden Sie Fotos zu Klimafolgen in der Bildergalerie, (High res-Daten unter: photo@greenpeace.de oder Tel. 040-30618 -377), Shotlists zu Videomaterialien (Material als Download vom ftp-Server unter: +49 175 5891718) sowie unsere aktuellen Presseerklärungen. Für Rückfragen kontaktieren Sie mich gern in Hamburg unter Tel. 040-30618 -314. Mit freundlichen Grüßen Patric Salize Chef vom Dienst, CvD Greenpeace e. V. Original-Content von: Greenpeace e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Greenpeace e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: