Axel Springer SE

Forsa-Umfrage für MÄDCHEN: 60 Prozent der Jugendlichen haben Angst, dass Ausländer nach den Terroranschlägen verstärkt angefeindet werde

München (ots) - Nach den Terroranschlägen in den USA haben 62 Prozent der deutschen Jugendlichen Angst, dass ausländische Mitbürger in Zukunft verstärkt angefeindet werden. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Jugendzeitschrift MÄDCHEN. Nur acht Prozent der 14- bis 19-Jährigen sagen, dass sie Ausländern gegenüber misstrauischer geworden seien. 84 Prozent geben an, ihr Verhalten habe sich diesbezüglich nicht verändert. Eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage in Deutschland befürchten 60 Prozent der 14- bis 19-Jährigen. 91 Prozent der Jugendlichen sind der Meinung, die deutsche Regierung solle sich nun verstärkt für die Völkerverständigung einsetzen, 82 Prozent fordern spezielle Kontrollen und mehr Polizeieinsatz. ots Originaltext: Axel Springer Verlag AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Silvie Rundel Telefon: (0 40) 3 47-2 65 23 E-Mail: srundel@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: