Axel Springer SE

Hunderte Bewerber hoffen auf den Axel Springer Preis für Junge Journalisten 2001

Berlin (ots) - Viel Arbeit für die Jury des Axel Springer Preises für Junge Journalisten: Insgesamt 452 Beiträge junger Journalistinnen und Journalisten gilt es, in den nächsten Wochen zu bewerten. In der Sparte Printmedien wurden 242 Arbeiten eingeschickt, in der Kategorie Hörfunk konkurrieren 73 und in der Sparte Fernsehreportagen 102 Beiträge miteinander. Darüber hinaus wird in diesem Jahr erstmals ein Preis für Internet-Journalismus in Deutschland vergeben. In dieser Kategorie bewarben sich 35 Autoren mit ihren Beiträgen. Wer in den einzelnen Bereichen als Sieger die Urkunden entgegennehmen darf, wird im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 2. Mai 2001 in Berlin bekannt gegeben. Der erste Preis ist in allen Kategorien jeweils mit 10 000 Mark dotiert, der zweite mit 8 000 Mark und der dritte mit 5 000 Mark. Die Jury setzt sich aus bekannten Vertretern der Medienbranche zusammen. Ihre Sprecher sind: für Print Stephan Lebert, für Hörfunk Jürgen Köster, für Fernsehreportage Maria von Welser und für Internet Claus Strunz. Der Axel Springer Verlag und die Erben des 1985 verstorbenen Verlegers Axel Springer haben 1991 den Axel Springer Preis für Junge Journalisten zur Förderung journalistischen Nachwuchses gestiftet. Der Verlag möchte damit jungen Talenten die Gelegenheit geben, sich mit ebenso außergewöhnlichen wie anspruchsvollen Arbeiten mit anderen erstklassigen Journalisten zu messen. ots Originaltext: ASV Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Carola C. Schmidt zur Verfügung. Telefon: (0 30) 25 91- 25 23 E-Mail: ccschmidt@asv.de Diese Presseinformation kann im Internet unter www.asv.de abgerufen werden. Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Axel Springer SE

Das könnte Sie auch interessieren: