CosmosDirekt

Zahl des Tages: 33 Prozent der deutschen Autofahrer stören sich an nicht geräumten Straßen

Saarbrücken (ots) - Eingeschränkter Winterdienst

Rutschige Straßen, Schneematsch, stockender Verkehr und Staus: Sobald es schneit, läuft es für Autofahrer nicht mehr rund. Besonders chaotisch ist die Lage bei anhaltendem Schneefall. Viele Räumdienste kommen dann nicht mehr schnell genug hinterher. Die Folge: Es entstehen teils lange Staus oder der Verkehr gerät ins Stocken. Jeder dritte Autofahrer in Deutschland (33 Prozent) fühlt sich durch nicht geräumte Straßen besonders gestört. Das hat eine repräsentative forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt ergeben.(1) Nicht nur auf Brücken, sondern auch an Kreuzungen und vor Ampeln ist es häufig glatt. Denn hier bremsen verkehrsbedingt besonders viele Fahrer ab. "Insbesondere auf rutschigen Straßen verlängert sich der Bremsweg. Deshalb sollten Autofahrer vorausschauend fahren und bremsen - und immer den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand einhalten, um Unfälle zu vermeiden", rät Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt.

(1) Repräsentative forsa-Studie "Deutschland mobil 2015" im Auftrag von CosmosDirekt. Im September 2015 wurden 2.006 Autofahrer ab 18 Jahren in Deutschland befragt.

Weitere Inhalte zum Thema finden Sie hier: 
www.cosmosdirekt.de/zdt-nicht-geraeumte-straßen   

Bei Übernahme des Originaltextes im Web bitten wir um Quellenangabe: 
https://www.cosmosdirekt.de/presse/veroeffentlichungen 

Wünschen Sie zusätzliche Zahlen und Daten aus der Umfrage? Oder haben Sie Rückfragen? Dann wenden Sie sich gerne an:


Sabine Gemballa
CosmosDirekt
Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681 966-7560
E-Mail: sabine.gemballa@cosmosdirekt.de

Weitere Meldungen: CosmosDirekt

Das könnte Sie auch interessieren: