PHOENIX

phoenix Runde zur Themenwoche Stunde Null: Kriegsenkel - wie wir den Krieg bis heute spüren - Donnerstag, 7. Mai 2015, 22.15 Uhr

Bonn (ots) - Auch nach 70 Jahren wirft der Zweite Weltkrieg noch immer seine Schatten. Welche Folgen haben die damaligen Erlebnisse für die Kriegskinder bis in die heutige Zeit? Und für die Kriegsenkel? Welche Familiengeheimnisse gibt es? Im Rahmen der Themenwoche zur Stunde Null befasst sich phoenix am Donnerstag, 7. Mai, 22.15 Uhr, in einem weiteren Höhepunkt mit dieser Frage. Nach Elie Wiesel, dem Friedensnobelpreisträger, wird jeder zum Zeitzeugen, der eine Geschichte weitererzählen kann. Vier davon sind in der phoenix Runde "Kriegsenkel - wie wir den Krieg bis heute spüren" zu Gast - mit ihrer Geschichte.

Moderator Alexander Kähler diskutiert mit:

Randi Crott, Journalistin und Autorin "Erzähl es niemandem! Die Liebesgeschichte meiner Eltern" Sabine Bode, Journalistin und Autorin "Die vergessene Generation" Jens Orback, Generalsekretär Olof-Palme-Stiftung und Autor "Schatten auf meiner Seele. Ein Kriegsenkel entdeckt die Geschichte seiner Familie" Katrin Himmler, Publizistin und Autorin "Die Brüder Himmler"

Zuvor zeigt phoenix am Mittwoch und Donnerstag in der Primetime die vierteilige Dokumentation "Kriegskinder" (MDR/SWR 2009). Anhand von Zeitzeugenberichten wird die Geschichte einer Generation lebendig, die bisher kaum über ihre Erlebnisse gesprochen hat. Die "Kriegskinder" selbst kommen zu Wort, nicht nur die deutschen, sondern auch die der überfallenen und besetzten Länder. Fotos, Zeichnungen, Archivmaterial und Tagebuchaufzeichnungen illustrieren das Erzählte. So entsteht ein differenziertes Bild über das Schicksal der Generation der Kriegskinder in Europa.

Die einzelnen Folgen: 
Mittwoch, 6. Mai: 
20.15 Uhr: Kriegskinder. 1/4: Vater muss an die Front 
21.00 Uhr: Kriegskinder. 2/4: Mit den Bomben kam die Angst 
Donnerstag, 7. Mai: 
20.15 Uhr: Kriegskinder. 3/4: Mit dem Teddy in die Flucht 
21.00 Uhr: Kriegskinder. 4/4: Von der Schulbank ins Gefecht 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell