Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Engagement an der Verkaufsfront

Köln (ots) -

   Hauptversammlung des Bundesverbandes Presse-Grosso am 8./9.04.2008
   in Köln setzt Impulse  

Werner Schiessl, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes Presse-Grosso, unterstrich auf der Hauptversammlung am 8./9. April in Köln, die Marketingkompetenz des Pressegroßhandels im Vertrieb von Zeitungen und Zeitschriften am POS. "Wir müssen uns dort engagieren, wo die Verkäufe generiert werden, an der Verkaufsfront im Einzelhandel. Im Vertriebsmarketing gilt es durch den vertrieblichen Nutzen des Presse-Grosso Data-Warehouse die Marktausschöpfung weiter zu optimieren", erklärte Schiessl in seinem Grundsatzreferat vor 150 Repräsentanten aus den 60 Mitgliedsunternehmen des Verbandes und Gästen.

Die Pflege des im internationalen Vergleich einmalig dichten Verkaufsstellennetzes sowie das Marketing am POS müsse eine ständige Aufgabe des Presse-Grosso bleiben, auch wenn die Effizienz nicht immer messbar sei, so Schiessl weiter. Die Vorstände Ulrich Stemmler und Frank Nolte stellten im Verlauf der Tagung ausgewählte Projekte der marktnahen Ressorts Marktanalyse und Marketing vor. Die Mitgliederversammlung machte den Weg frei, für die Entwicklung einer Online-Anwendung zur geographischen Suche von Pressehändlern. Damit soll die Sortimentskompetenz des Pressegroßhandels auf die Online-Ebene verlängert und um Business-Anwendungen aus dem Presse-Grosso Data-Warehouse ergänzt werden.

Unter dem Motto "Nur was gut präsentiert wird, kann auch gut verkauft werden" startet das Presse-Grosso auch in diesem Jahr einen weiteren konzertierten Aufruf zur quantitativen und qualitativen Verbesserung der Pressepräsentation im Handel. Das Konzept sieht gezielte und individuelle Aktionen des Presse-Grosso zur Stützung des Fachhandels mit breiten und tiefen Sortimenten vor. Neue Ideen zur Dokumentation sowie Monitoring der Maßnahmen fließen ein.

Dr. Michael Gotzens informierte die Mitglieder über die nachhaltig rückläufige wirtschaftliche Entwicklung im Presse-Grosso und zeigte unterschiedliche Szenarien für die nächsten Jahre auf. Um die Leistungsfähigkeit und Investitionsbereitschaft des mittelständisch strukturierten Pressegroßhandels langfristig auf dem hohen Niveau halten zu können, müssen die Unternehmen über entsprechende Ressourcen verfügen.

Geschäftsführer Kai-Christian Albrecht stellte in seinem Vortrag die Ziele der "Nationalen Initiative Printmedien" vor. Der Kulturstaatsminister Bernd Neumann wird am 17. April im Bundeskanzleramt den Startschuss für die bundesweite Initiative zur Förderung von Zeitungen und Zeitschriften in der Demokratie geben. Das Presse-Grosso ist mit dem Leseförderungsprojekt "Zeitschriften in die Schulen" Partner der Initiative des Kulturstaatsministers. Albrecht präsentierte sodann den neuen Geschäftsbericht 2007 des Grosso-Verbandes. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Presse Fachverlag erstellt und ist ein weiterer Baustein in der Öffentlichkeitsarbeit des Pressegroßhandels.

Pressekontakt:

Bundesverband Presse-Grosso e.V., Händelstraße 25-29, 50674 Köln,
Tel.: 0221/921337-0, Fax: 0221/921337-44, E-Mail: bvpg@bvpg.de ,
Internet: www.bvpg.pressegrosso.de, Kontakt: Kai-C. Albrecht
(ka@bvpg.de)

Original-Content von: Bundesverband Presse-Grosso e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Presse-Grosso e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: