Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: "Mittelbayerische Zeitung" zu "Streit über dritte Startbahn in München":

Regensburg (ots) - Seit mehr als zehn Jahren wird um die dritte Startbahn für den Flughafen München gestritten. Die Argumente liegen auf dem Tisch - wie die Stäbchen eines heillos und hochfragil ineinander verhakten Mikados. Und keiner der Akteure wagt auch nur die kleinste Bewegung, aus Angst, die Basis könnte wegbrechen, also: die Wähler, die von Politikern erwarten, dass sie ihr Votum ernst nehmen. Ministerpräsident Horst Seehofer und seine CSU hatten nach dem Münchner Bürgerentscheid 2012 und auch nach dem Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs 2014 glasklar versichert: Das Projekt werde auf keinen Fall mit irgendwelchen Tricks durchgesetzt. Das Ziel sei eine politische Lösung, mit München. Beide Lager, Befürworter wie Gegner der Startbahn, haben gute Gründe für ihre Haltung. Anwohner wehren sich gegen noch mehr Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität. Flughafen AG und Freistaat wollen den Airport als "Tor zur Welt" an den langfristigen Bedarf anpassen. Die Argumente liegen auf dem Tisch, an den Überzeugungen wird sich nicht mehr viel ändern. Der Vorstoß von Erwin Huber bedeutet deshalb vielleicht den Ruck, den die Debatte braucht. Man kann lange verhandeln. Lange abwägen. Aber dann kommt die Zeit der Entscheidung. Und die muss die gesamtbayerische Sicht transportieren: also die Zukunftsfähigkeit des Standorts Bayern. Auch das ist eine Erwartung, die Wähler an ihre Politiker haben.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: