Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Carlo Ancelotti: Viel Glück, von Andreas Allacher

Regensburg (ots) - Für den neuen Bayern- Trainer Carlo Ancelotti hat der Job in München mit einer Botschaft von Pep Guardiola begonnen. Der zu Manchester City gewechselte spanische Coach des deutschen Fußball-Rekordmeisters hat in seinem Büro eine Nachricht an seinen Nachfolger hinterlassen. "Viel Glück" hat er auf Italienisch in großen Buchstaben an die Wand geschrieben. Glück kann Ancelotti trotz aller Vorschusslorbeeren brauchen, denn die Messlatte beim FC Bayern München liegt hoch und der Verein ist im Wandel. Kurz vor Saisonstart hat Matthias Sammer die Segel gestrichen. Wer beerbt den Sportdirektor, der immer wieder der streitbare Warner war, wenn der Erfolg zur Selbstverständlichkeit zu werden drohte. Vielleicht kehrt ja Uli Hoeneß zurück, dem diese Position sicherlich auf den Leib geschneidert wäre. Auch Markus Hörwick, Direktor Medien und Kommunikation des FC Bayern München, verlässt den deutschen Rekordmeister nach 35 Jahren, in denen er das positive Bild des Klubs in der Öffentlichkeit mitgeprägt hat - wie auch Uli Hoeneß. Und schließlich kommt mit Renato Sanches ein Spieler, der zum besten Nachwuchsspieler der Europameisterschaft gewählt wurde und mit den für Portugal gezeigten Leistungen sicherlich auch beim FC Bayern bald Führungsansprüche erheben kann. Doch bei allen Veränderungen muss eines bleiben beim FC Bayern: der Erfolg. Nur daran wird auch Carlo Ancelotti in München gemessen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: