Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: "Rettet die Segler": Kommentar von Fritz Winter zum Vogelschutz

Regensburg (ots) - Sie flitzen akrobatisch durch die Luft und fangen bis zu 120 000 Insekten für die Aufzucht ihrer Jungen. Schwalben gelten als Frühlingsboten, Glücksbringer und Wetterpropheten und über Jahrhunderte gehörten die Mehl- und die Rauchschwalben zum Kuhstall wie die Kirche zum Dorf. Heute ist das anders: Die Singvögel finden immer weniger Lehmpfützen zum Nestbau, immer weniger Nahrung und kaum noch geeignete Nistplätze in unserer hochmodernen Agrarsteppe. Und wir Menschen tun ein Übriges, um ihnen den Garaus zu machen. Nester in hygienisch-sterilen Ställen werden nicht mehr geduldet, die Gelege in Carports, Garagen oder an Hauswänden werden mutwillig zerstört, weil die Schwälbchen ja auf den teuren Lack der Nobelkarosse sch....en könnten. Und nicht wenige Zeitgenossen stört sogar schon das morgendliche Gezwitscher. Was ist nur aus uns geworden? Vielleicht sollten wir uns an ein Sprichwort meiner Großmutter erinnern. "Schütze die Schwalben", sagte sie. "Wo Schwalben brüten, schlägt der Blitz nicht ein."

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: