Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: FDP-Chef Westerwelle: "Kultusministerkonferenz, so wie wir sie jetzt haben, ist völlig überflüssig"

Regensburg (ots) - FDP-Chef Guido Westerwelle fordert die Entmachtung der Kultusministerkonferenz zugunsten von mehr Autonomie für Schulen, Hochschulen und berufsbildenden Einrichtungen. Im Gespräch mit der Mittelbayerischen Zeitung (Regensburg/Montagausgabe) sagte Westerwelle: "Ich kann nicht akzeptieren, wie geringschätzig und stiefmütterlich Bildungspolitik bisher behandelt wurde." Da arbeite sich eine Kultusministerkonferenz anderthalb Jahrzehnte an der intellektuell so erhebenden Frage ab, ob man nach der Rechtschreibreform Schifffahrt mit zwei oder mit drei f schreibt. Das sei eine völlige Verkennung der Notwendigkeiten. "Eine Kultusministerkonferenz, die den Unterrichtsausfall nicht in den Griff bekommt und keine besseren Verhältnisse auf dem Bildungssektor schaffen kann, die muss entmachtet werden - und zwar zugunsten stärkerer Autonomie der Schulen, Hochschulen und der berufsbildenden Einrichtungen", kritisierte Westerwelle. "Eine Kultusministerkonferenz, so wie wir sie jetzt haben, ist völlig überflüssig." Pressekontakt: Mittelbayerische Zeitung Ulrike Strauss Chefin Mantelredaktion Ressortleiterin Politik Telefon: 0941 207 368 Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: