BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Mein Laden, meine Zeitung, mein Sender, meine Stadt - Wo bleibt das Lokale in der digitalen Welt?
Medienforum Ostbayern am 21. Mai 2014 in Regensburg

München (ots) - Zum zweiten Mal veranstaltet die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) am 21. Mai 2014 das Medienforum Ostbayern in Regensburg. In diesem Jahr setzt sich die Abendveranstaltung mit der Rolle des Lokalen in einer globalen, digitalen Netzwelt auseinander und diskutiert Kommunikationsstrategien für Medien, Händler und Dienstleister.

Die Digitalisierung und die sich wandelnde Mediennutzung verändern den Bezug des Menschen zu seiner Region und den lokalen Unternehmen. Gerade die mobile Nutzung des Internets bringt viele Vorteile mit sich. So muss z.B. niemand mehr physisch an einem Ort sein, um ein Produkt zu kaufen oder eine Dienstleistung zu bestellen. Betroffen durch den technischen Wandel sind lokale Händler, Dienstleister und Medienunternehmen.

Das Lokale erfährt im Web aber auch eine Renaissance, da Ortsbezug und Geodaten in der mobilen Welt eine immer größere Rolle spielen. Durch Innovationen eröffnen sich neue Möglichkeiten des lokalen Marketings. Regionaler Bezug, Vertrautheit und Identifikation sind nach wie vor wichtige Merkmale der Kaufentscheidung.

Allianz lokaler Kompetenzpartner

Auch für Medienunternehmen ändern sich die Spielregeln. Jeder kann sich im Internet zu jeder Zeit jegliche Art von Informationen und Nachrichten holen. Die besondere Herausforderung für lokale Medienunternehmen ist es, in der globalen Netzwelt zu bestehen und durch ihre lokale Kompetenz Themen zu setzen.

Eröffnet wird das Medienforum Ostbayern durch Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). "Lokale Dienstleister, Händler und Medienunternehmen müssen gemeinsam an einem Strang ziehen und die Standortvorteile mit den neuen Möglichkeiten des Internets verbinden. Daraus kann eine Allianz lokaler Kompetenz entstehen, die sich gegenseitig stärkt", so Schneider.

Die Keynote zum Thema "Die Rolle des Lokalen in der globalen Netzwelt" hält der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Michael Haller. Er ist u.a. Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Praktische Journalismus- und Kommunikationsforschung (IPJ) in Leipzig und Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Medienwandel.

Dr. Marcus Hochhaus, Geschäftsführer der Goldmedia Consulting GmbH präsentiert auf dem Medienforum Ostbayern die Ergebnisse des Location-based Service Monitor 2014, einer Studie im Auftrag der BLM.

Über die Chancen und Herausforderungen durch eCommerce für den lokalen Einzelhandel spricht Dr. Ernst Stahl von ibi research. Er stellt die Ergebnisse einer Untersuchung im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie vor.

Wie der lokale Handel im Web seinen Platz finden kann, zeigt Geschäftsführer Peter Schödlbauer am praktischen Beispiel von Hemden-Meister.de aus Bad Kötzting. Lokale Werbung und Marketing spielen hier für Unternehmen eine große Rolle. Im Anschluss stellen Antonio Vince Staybl von GOFRESH, Tom Rauhe von mobalo und Felix Kovac von der rt1.media group neue Trends aus der TV-, Radio- und mobilen Welt vor.

Abschließend diskutieren Gerd Penninger vom Funkhaus Regensburg, Stefan Aigner von Regensburg-Digital.de, Christian de Vries von Der neue Tag und Prof. Dr. Michael Haller über die Rolle lokaler Themen und Kommunikation in der digitalen Welt.

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die BLM zum Networking ein.

Das vollständige Programm und die Anmeldung zum kostenfreien Event finden Sie unter www.medienpuls-bayern.de

Diese Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.blm.de

Pressekontakt:

Dr. Wolfgang Flieger
Pressesprecher
Tel.: (089) 638 08-313
wolfgang.flieger@blm.de

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Das könnte Sie auch interessieren: