Ravensburger AG

Rebecca Mir: "Für kleine Mädchen ist das ein kindliches Herantasten an die echten High Heels!" Ravensburger macht auf der Nürnberger Spielwarenmesse mit "So Styly - I Love Shoes" Mädchenträume wahr

Rebecca Mir: "Für kleine Mädchen ist das ein kindliches Herantasten an die echten High Heels!"
Ravensburger macht auf der Nürnberger Spielwarenmesse mit "So Styly - I Love Shoes" Mädchenträume wahr
Dateiname: ravensburger-spielwarenmesse15-beitrag-iloveshoes.mp3
Dateigröße: 2,82 MB
Länge: 02:03 Minuten

Nürnberg (ots) - MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

"Gib einem Mädchen die richtigen Schuhe und es wird die Welt erobern!" - dieses Zitat von Hollywoodstar Bette Midler passt in diesem Jahr ganz besonders zur Nürnberger Spielwarenmesse. Dort hat Ravensburger heute auf der Neuheitenschau mit "So Styly - I Love Shoes" den idealen Zeitvertreib für kreative Mädchen mit viel Fantasie vorgestellt. Mit dem neuen Kreativ-Set können Mädchen ab acht Jahren ihre eigene Schuhkollektion entwerfen. Ein Riesenspaß für alle Nachwuchsdesignerinnen, sagt Model und Moderatorin Rebecca Mir, bekannt aus der Castingshow "Germany's Next Topmodel". Sie hat die Neuheit heute auf der Messe in Nürnberg präsentiert:

O-Ton Rebecca Mir

Man ist sein eigener Schuh-Designer, es ist wirklich so. Die kleinen Mädels können ganz individuell sein. Es ist einfach eine tolle Sache, denn man kann es jederzeit wieder umbauen und hat dann immer wieder einen neuen Schuh. Für kleine Mädels ist das so ein Herantasten an die echten High Heels - aber dennoch ein kindliches Spiel. Und wenn die Mamis das dann auspacken, ich glaube die machen direkt mit! (0:25)

Egal ob High Heels, Slingpumps oder Sandaletten - der Kreativität der jungen Schuhliebhaberinnen sind fast keine Grenzen gesetzt. Denn die Vielfalt der rund zwölf Zentimeter großen Deko-Schuhe ist beinahe grenzenlos. Sohlen, Absätze und Seitenteile können ganz individuell zusammengesteckt werden und mit rund 700 Dekoteilen nach Lust und Laune verziert werden. Das prominente Model ist von der Idee begeistert...

O-Ton Rebecca Mir

Es gibt drei verschiedene High Heel-Sorten, die man zusammenbasteln kann. Das ist wirklich wie ein Puzzle, das man zusammen steckt. Und dann gibt es 700 kleine Perlen, Schmetterlinge und Sterne - da gibt es wirklich alle möglichen Varianten. Und dementsprechend kann man dann seinen eigenen Lieblingsschuh selbst zusammenstellen. Es ist ein sanftes Herantasten an die große erwachsene Frau später. (0:23)

Damit die selbstkreierten Schuhe auch entsprechend zur Geltung kommen, liefert "So Styly - I Love Shoes" ein dekoratives Schuhregal zum Zusammenbauen mit. So können die Mädchen ihren Freundinnen voller Stolz zeigen, welche Schuhe sie entworfen haben. Aber woher kommt eigentlich das besondere Verhältnis von Mädchen zu ihren Schuhen? Was macht die Faszination Schuhe für das weibliche Geschlecht aus? Model Rebecca Mir hat eine Erklärung für das Phänomen:

O-Ton Rebecca Mir

Ich finde, Schuhe lassen eine Frau einfach ein bisschen femininer wirken. Man hat eine andere Haltung, fühlt sich ein bisschen sexy, und genau deshalb lieben alle Frauen Schuhe. Ich hatte meine ersten High Heels glaube ich mit sieben, acht Jahren. Da hab ich mein ganzes Erspartes zusammengelegt, noch zu D-Mark-Zeiten. 70 D-Mark haben die damals gekostet und ich habe die alle zusammengeknüllt auf die Theke gelegt und gesagt: Diese High Heels will ich haben! Und damit habe ich dann angefangen zu üben. (0:26)

Dass so ein Schuhtick im echten Leben richtig teuer werden kann, dafür gibt es prominente Beispiele. Popstar Maria Carey beispielsweise soll angeblich mehr als 10.000 Paar Schuhe besitzen, Stil-Ikone Victoria Beckham 8.000 Paar und Verona Pooth mehr als 600 Exemplare. Wer also erstmal klein anfangen möchte, dem sei "So Styly - I Love Shoes" ans Herz gelegt. Die jungen Mädchen können damit ebenso unzählige Schuhe ihr Eigen nennen und das schon ab einem Preis von 38 Euro. Das macht so einen kleinen Schuhtick erst richtig sympathisch, findet Rebecca Mir:

O-Ton Rebecca Mir

Man kann sie jederzeit wieder umbauen. Bei normalen High Heels ist es ja so: Du hast nur dieses Paar und das sieht immer so aus. Und dementsprechend muss man sich ja mehrere aneignen. Wir sind ja gezwungen dazu. Und bei "I love Shoes" ist es ja so: Man hat drei Paar und die kann man dann in tausend Varianten zusammenstellen. (0:17)

Mit "So Styly - I Love Shoes" zeigt Ravensburger auf der Neuheitenschau der Spielwarenmesse in Nürnberg nach einiger Zeit wieder ein klassisches Beschäftigungsspiel und kein durch Elektronik unterstütztes Gesellschaftsspiel. Solche so genannten Hybrid-Produkte sind zwar nach wie vor ein großer Trend auf der Messe, aber auch alles, was mit Gestalten und Kreativität zu tun hat, ist in diesem Jahr stark im Kommen, so Ravensburger-Vorstandsmitglied Clemens Maier:

O-Ton Clemens Maier

Wir haben es ja die letzten Jahre gesehen: Häkeln war ein großes Thema 2014, genauso wie aus Gummiringen Armbänder zu machen. Und ich glaube, dass wir mit "I love Shoes", das ja auf Mädchen abzielt, durchaus in diesem Trend liegen und da das Richtige für diese Zielgruppe haben. Ein Produkt, das den Mädchen sicher viel Freude macht. (0:20)

Abmoderation:

Und so ist der Stand von Ravensburger auf der Neuheitenschau der Spielwarenmesse Nürnberg in diesem Jahr auch von vielen weiblichen Besuchern belagert. Denn das oberschwäbische Familienunternehmen präsentiert das neue Kreativ-Set "So Styly - I Love Shoes". Mädchen ab acht Jahren können damit ihre eigene Schuhkollektion entwerfen. Ab August ist "I Love Shoes" im Handel erhältlich.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Ravensburger AG, Katrin Hanger, 0751 86 1636
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0
Original-Content von: Ravensburger AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: