Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd)

Facharztverband: Seehofer fordert Rechnung für jeden Patienten - wir auch

Hamburg (ots) - Seltene Einigkeit zwischen Horst Seehofer und den Ärzten: Der Bayerische Facharztverband begrüßt ausdrücklich die Initiative von Bayerns Ministerpräsident Seehofer, künftig allen gesetzlich Versicherten Patienten beim Arztbesuch eine Rechnung auszustellen. "Auf diese Weise kommt endlich die nötige Transparenz in das System", sagt die Internistin Dr. Ilka Enger, Vorsitzende des Verbandes: "Wir Ärzte begrüßen das ausdrücklich".

"Wir wollen durchsetzen, dass jeder Patient vom Arzt eine verständliche Rechnung bekommt", hatte Seehofer dem "Münchner Merkur" (Freitagsausgabe) gesagt. Das funktioniere in der Privatversicherung auch bei normalen Einkommen bestens, weil Vorausleistung praktisch nicht stattfindet. "Damit kann der Patient seinen Arzt kontrollieren und überflüssige Arztkonsultationen werden reduziert", sagt Enger.

Transparenz werde aber auch an anderer Stelle einkehren: "Viele Patienten werden erstaunt sein, auf ihrer Rechnung die Realität über die angeblich exorbitanten Arzthonorare zu erfahren. Es ist zu hoffen, dass dann endlich die notwendige politische Diskussion beginnt, wo im Apparat der Krankenkassen die ganzen Beiträge der Mitglieder versickern und verschwendet werden."

Der Bayerische Facharztverband hat sich als unabhängige Vertretung der niedergelassenen Fachärzte einen Namen gemacht und ist Gesprächspartner der Politik in den derzeitigen Verhandlungen über eine Gesundheitsreform.

Ansprechpartner für die Presse:

Dr. Ilka Enger, 0170 323 23 54

Original-Content von: Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ärztenachrichtendienst Verlags-AG (änd)

Das könnte Sie auch interessieren: