AHGZ

AHGZ: Top-80-Ranking der Hotelrestaurants - Noch nie gab es so viele Spitzenköche in Deutschland

Frankfurt am Main (ots) - Die Stars am Gourmethimmel sind gekürt. Die großen Gastro-Guides haben ihre Noten vergeben. Viel Lob gab es dabei für die deutschen Hotelrestaurants. Das zeigt das Ranking der 80 besten Hotelrestaurants in Deutschland, mit dem die AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie Zeitung (Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) die Auszeichnungen der wichtigsten Gastro-Führer auswertet: Michelin, Gault Millau, Varta-Führer, Aral Schlemmer Atlas und Feinschmecker Guide. Noch nie gab es so viele Spitzenrestaurants in Deutschland wie heute. Viele der Spitzenköche konnten sich im Top-80-Ranking der AHGZ erneut verbessern oder ihr Qualitätsniveau halten. Nur einige wenige mussten mit Rüffeln seitens der Tester leben - und das meistens bei einem Küchenchefwechsel. An der Spitze des Rankings gibt es leichte Veränderungen. Während im vergangenen Jahr noch vier Köche auf dem Olymp vereint waren, führen in diesem Jahr nur drei Köche die Liste an. Ihre Punkte verteidigen konnten Helmut Thieltges vom Restaurant Sonnora im Waldhotel Sonnora in Dreis, Joachim Wissler vom Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg und Harald Wohlfahrt von der Schwarzwaldstube in der Traube Tonbach. Vom Top-80-Siegertreppchen gerutscht sind Dieter Müller und Nils Henkel vom Restaurant Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach. Der Gault Millau hat den beiden Spitzenköchen dieses Mal nicht die Höchstnote 19,5 gegeben, sondern sie um einen halben Punkt herabgestuft, so dass sie sich jetzt auf Rang 4 finden. Der Michelin jedoch ließ Sterne regnen: Claus-Peter Lumpp vom Hotel Bareiss in Baiersbronn konnte seinen dritten Michelin-Stern entgegennehmen. Er belegt somit Platz 6 im Ranking der besten Hotelrestaurants. Den zweiten Stern erhielten Christian Lohse vom Restaurant Fischers Fritz im Regent Berlin (Platz 9) sowie Dirk Luther von der Meierei im Hotel Alter Meierhof in Glücksburg (Platz 40). Über ihren ersten Stern freuen sich Alexander Hermann von Hermann's Romantik-Posthotel in Wirsberg (Platz 53) und Oliver Heilmeyer, Restaurant 17fuffzig im Hotel Zur Bleiche (Platz 68) sowie Christoph Rainer, der nach nur kurzer Zeit die begehrte Auszeichnung nach Königstein in die Villa Rothschild holte (Platz 71). Freude auch beim Aufsteiger des Jahres im Gault Millau: Michael Kempf vom Restaurant Facil im Berliner Hotel The Mandala (Platz 35): "Das ist der Lohn für harte Arbeit." Zu den Aufsteigern im Top-80-Ranking aufgrund von Veränderungen beim Varta-Führer gehören beispielsweise Thomas Martin (Jacobs Restaurant, Louis C. Jacob, Hamburg), Martin Fauster (Restaurant Königshof, Königshof, München), Alfred Klink (Zirbelstube, Colombi, Freiburg), Stefan Neugebauer (Schwarzer Hahn, Deidesheimer Hof, Deidesheim) und Jörg Müller (Restaurant im Hotel Jörg Müller, Sylt). Sie haben alle anderen Bewertungen aus dem Jahr zuvor halten können. Insgesamt sind die Urteile der Gourmet-Führer positiv ausgefallen. Für Alexander Herrmann haben die aktuellen Auszeichnungen des Michelin eine Signalwirkung für die Branche: "In diesem Jahr haben Spitzenköche den höchsten Lohn für ihre individuellen kulinarischen Kreationen erhalten und nicht für ein teures Ambiente. Das zeigt, dass ein stimmiges Konzept am wichtigsten ist." Der Michelin mache einen wichtigen Schritt in die Zukunft, indem er den Genuss in den Mittelpunkt stellte und die Attitüden vernachlässigte. Zur Auswertung: Die AHGZ-Restaurantliste führt die 80 höchstbewertesten Hotelrestaurants auf. Für das Ranking 2008 wurden die Bewertungen von fünf Restaurantführern ausgewertet: Der Michelin, Gault Millau, Aral Schlemmer Atlas, Varta-Führer und der Feinschmecker Guide. Erfasst sind ausschließlich Restaurants in Hotels mit mindestens 20 Zimmern. Als Höchstnote vergaben der Michelin-Führer drei Sterne, der Varta-Führer fünf Diamanten, der Aral-Schlemmeratlas fünf Kochlöffel, der Feinschmecker-Guide fünf "F" und Gault Millau 20 Punkte. Nach dem Punkteschlüssel der AHGZ wurden die Werte der jeweils vergebenen Auszeichnungen berechnet und daraus die Rangliste erstellt. Die Zahl der erreichten Gesamtpunkte bestimmt die Rangfolge. Die einzelnen Plätze können bei gleicher Gesamtpunktzahl von mehreren Hotelrestaurants belegt sein. Die Plätze werden dann dementsprechend weiter gezählt. Das komplette Ranking erscheint in der AHGZ vom 15. März 2008. Kontakt: Svenja Alberti, Redaktion AGHZ Telefon 069 7595-1518 E-Mail Svenja.Alberti@dfv.de Internet www.ahgz.de Pressekontakt: Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag dfv Unternehmenskommunikation Birgit Clemens Mainzer Landstraße 251 60326 Frankfurt/Main Telefon: 069 / 7595 - 2051 Fax: 069 / 7595 - 2055 E-Mail: presse@dfv.de Original-Content von: AHGZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AHGZ

Das könnte Sie auch interessieren: