neues deutschland

neues deutschland: Spurensuche beim Festival "Acht Tage Marzahn"

Berlin (ots) - Beim Festival "Acht Tage Marzahn" stellen 24 Künstlerinnen und Künstler, die in dem Ostberliner Stadtteil aufgewachsen sind, vom 1. Juli an ihre Arbeiten vor. "Für uns Kinder war Marzahn Ende der 80er, Anfang der 90er ein riesiger Abenteuerspielplatz", sagte Mitorganisatorin Isabell Wiesner der Tageszeitung "neues deutschland" (Montagsausgabe). "Wir haben gemerkt, dass der Ort die meisten in ihrem Werdegang beeinflusst hat. Beim Festival wollen wir herausfinden, was Marzahn heute für uns künstlerisch ausmacht." Die meisten Künstler, die auf dem Festival vertreten sind, gehörten zur ersten Generation, die in Marzahn groß geworden ist. Mit dem Festival wolle man auch "Leute nach Marzahn holen, die sonst nur darüber lesen oder hören", so Wiesner. Zum Programm gehören Fotoausstellungen, Videoinstallationen, Konzerte und Performances.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: