neues deutschland

neues deutschland: Italienischer Ökonom Giacché: Privatisierungen in Griechenland sind Neukolonialisierung durch Verschuldung

Berlin (ots) - Der italienische Ökonom Vladimiro Giaccheé vergleicht die Privatisierungen in Griechenland mit der Treuhandpolitik in der ehemaligen DDR. Nach Ansicht der Geldgeber sei unter anderem die Privatisierung von Staatseigentum für das Abtragen des Schuldenberges eine Lösung. "Das ist das Modell der Treuhand, das allerdings alles andere als eine Erfolgsgeschichte war", sagt Giacché im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Insbesondere die Einrichtung des neuen Privatisierungsfonds kritisiert Giacché: "Es handelt sich um eine Neukolonialisierung durch Verschuldung." Eine Alternative zur neoliberalen Wirtschaftspolitik der EU könne nur in einer radikalen Veränderung der EU-Verträge oder im konzertierten Abbau einer Währungsunion bestehen, die die Kluft zwischen den europäischen Ökonomien immer mehr vergrößert.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: