neues deutschland

neues deutschland: Asyl-Notunterkünfte in Berlin laut LAGeSo mit zu wenig Personal

Berlin (ots) - Das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) hat bei Kontrollen des privaten Heimbetreibers Sanctum Homes Personalunterbesetzungen in Notunterkünften für Flüchtlinge im Bezirk Steglitz-Zehlendorf festgestellt. Das geht aus der Antwort der Senatsverwaltung von Sozialsenator Mario Czaja (CDU) auf eine bislang unveröffentlichte schriftliche Anfrage des Abgeordneten Fabio Reinhardt (Piraten) hervor, über die die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagsausgabe) berichtet. Demnach unterziehen die Behörden das Unternehmen derzeit einer Personalprüfung. Die Firma Sanctum Homes betreibt in Berlin sechs Einrichtungen mit insgeamt knapp 1200 Plätzen für Flüchtlinge. "Hier wird offensichtlich versucht, einen vermeintlichen Notstand auszunutzen, um noch mehr Profite mit der Flüchtlingsunterbringung zu machen", kritisierte Fabio Reinhardt gegenüber "neues deutschland". Das dringend benötigte Personal müsse schnellstens eingestellt werden. Sollte der Betreiber dem nicht umgehend nachkommen, müsse das LAGeSo sich von dem Betreiber trennen, forderte der Abgeordnete.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: