neues deutschland

neues deutschland: Linksfraktionschef Gysi: SPD fehlt der Mumm, jetzt eine Alternative anzustreben
Gabriel »weiß nicht, wo er hin will«

Berlin (ots) - Linksfraktionschef Gregor Gysi hat der SPD fehlenden politischen Mut vorgeworfen. Es fehle den Sozialdemokraten »der Mumm, jetzt wirklich mal eine Alternative anzustreben«, sagte der Linken-Politiker der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Montagausgabe).

Mit Blick auf den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel sagte Gysi, es gefalle diesem »aber bestimmt auch nicht, wie es ist. Trotz Mindestlohn, trotz Rente für einige zwei Jahre früher kommt die SPD nicht aus dem Umfragetief«. Er glaube, so Gysi, »dass Gabriel noch gar nicht richtig weiß, wo er eigentlich hin will. An einem Tag hört er sich an, als wäre er kurz davor, Widerstand gegen Angela Merkel zu leisten. Und am nächsten Tag herrscht wieder eitel Koalitionsfrieden.« Mit Blick auf die im Bundestag zumindest rechnerisch existierende Mehrheit von SPD, Linkspartei und Grünen sagte Gysi, es sei »doch klar, dass die SPD diese Chance nie nutzen wollte«.

Der Linkenpolitiker gestand zugleich ein, dass man in seiner Partei sehr »leidenschaftlich in der Auseinandersetzung mit der SPD« werde - »diese Leidenschaft fehlt gelegentlich in der Auseinandersetzung mit der CDU. Das ist ein bisschen so wie bei Verwandten. Über die entfernten Tanten regst du dich seltener auf. Aber wenn es um die geht, die dir näher stehen, dann kannst du natürlich verrückt werden an dem, was die alles machen.«

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: