neues deutschland

neues deutschland: Stadtforscher Andrej Holm: Berlin braucht 120.000 neue Wohnungen

Berlin (ots) - Berlin braucht nach Ansicht des Stadtsoziologen Andrej Holm einen deutlichen Zuwachs an preiswerten Wohnungen. Es fehlten "insgesamt etwa 120.000 Wohnungen zu Mietpreisen unter 5,50 Euro pro Quadratmeter", sagte Holm im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Mittwochausgabe). »Die millionenschwer geförderten Wohnungen im Sozialen Wohnungsbau liegen in den Mietpreisen jetzt schon oft über den Bemessungsgrenzen für die Kosten der Unterkunft von Hart-IV-Beziehern.« Das Mini-Förderprogramm des Senats reiche nicht aus, um die Abgänge aus dem alten Sozialen Wohnungsbau zu kompensieren.

Im an diesem Dienstag vorgestellten Gesetzentwurf des Volksbegehrens gegen hohe Mieten gehe es »im Kern um einen kompletten Systemwechsel der Berliner Wohnungspolitik«, so Holm, der am sozialwissenschaftlichen Institut der Berliner Humboldt-Universität arbeitet. Jährlich ziehen 40.000 Menschen neu nach Berlin, bis 2030 sollen 250.000 neue Einwohner in Berlin leben. Um den immer stärker strapazierten Wohnungsmarkt zu entlasten, will der Senat 20.000 Baugenehmigungen pro Jahr erteilen.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715
Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: