neues deutschland

neues deutschland: Verhandlungen Fatah - Hamas: Hürdenlauf zur Einheit

Berlin (ots) - Der Traum von der palästinensischen Einheit ist so alt wie die palästinensische Bewegung für Eigenstaatlichkeit selbst. Aber so sehr auch alle Palästinenserführer stets die Notwendigkeit ihrer Einheit beschworen - so wenig vermochten sie, sie jemals herzustellen. Das war und ist ein wesentlicher Grund, weshalb sie ihr Hauptziel bis heute nicht erreichten, aber es ist bei weitem nicht der einzige. Die Einheit ist in der Tat das scheinbar Einfache, was so schwer zu machen ist. Nicht allein deshalb, weil die Millionen Palästinenser ein ähnlich breites politisches Spektrum abbilden wie andere Gesellschaften der Region auch. Sie unterliegen als Flüchtlinge in den arabischen Staaten zusätzlich den geltenden politischen Dogmen ihrer »Gast«-länder, die von ihren »Gästen« nichts weniger als strikte Gefolgschaft erwarten - und spiegeln so die arabische Uneinheit wider. Auch die Palästinenser in Gaza und Westjordanland sind in höchstem Maße der Gnade ausländischer Alimentierung ausgeliefert. Bisher hat zwar noch jeder arabische Potentat die palästinensische Sache zur höchsten Priorität seines Handelns erklärt, sie aber dennoch nur als politische Spielmasse missbraucht. Damit der Einheitsfeinde nicht genug. Auch EU und USA winken der Fatah mit Liebes-(Geld)-Entzug, falls sie die Hamas von ihrem Pariastatus erlöst; Israel droht aus selbem Grunde. Können da Abbas, Hanija und Co. eigentlich mehr, als ein weiteres Mal zu scheitern?

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: