Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Ärztestreit eskaliert - KV-Chef bezeichnet Hausärztefunktionäre als "maß- und grenzenlos"

    Essen (ots) - Der Streit zwischen Hausärzten und Kassenärztlicher Vereinigung Nordrhein (KVNO) eskaliert: KV-Chef Leonhard Hansen bezichtigte den Hausärzteverband Nordrhein gestern, Patienten gezielt zu verunsichern. Im Kampf für eine bessere Honorierung erwiesen sich einige Ärztefunktionäre als "maß- und grenzenlos" so Hansen zur NRZ. Hintergrund der Auseinandersetzung ist sogenannte hausarztzentrierten Versorgung, bei der die Krankenkassen spezielle Verträge mit den Hausärzten abschließen. Die Hausärzteverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe behaupten, dass es in NRW bislang keine Hausarztverträge gebe, obwohl die Krankenkassen dazu gesetzlich verpflichtet seien. "Eine glatte Lüge", sagt Leonhard Hansen. Bereits 2008 habe die KV mit den großen Kassen und dem Hausärzteverband Nordrhein einen Vertrag abgeschlossen. Dadurch hätten die Hausärzte im vergangenen Jahr 30 Millionen Euro mehr eingenommen. Allerdings habe der Hausärzteverband den Vertrag wegen "der machtpolitischen Gelüste einiger Funktionäre" einseitig aufgekündigt.

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: