Westfalenpost

WP: Neo Rauchs Lohengrin-Bühnenbild wird faszinierend

Bayreuth (ots) - Die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth sind in vollem Gang, während Leiterin Katharina Wagner bereits intensiv die kommende Spielzeit vorbereitet. Der Maler Neo Rauch und seine Frau Rosa Loy gestalten das Bühnenbild für die neue "Lohengrin"-Inszenierung 2018. "Das wird einfach ein faszinierendes Bühnenbild", sagt Katharina Wagner im Interview mit der in Hagen erscheinenden Westfalenpost. "Das hat eine Bildgewalt, und es zieht einen wirklich in eine andere Welt hinein, das ist ästhetisch wahnsinnig interessant. Die beiden machen auch die Kostüme, und die sind ebenfalls spannend." Seit 2015 ist Katharina Wagner alleinverantwortliche Leiterin der Festspiele. "Wir haben dieses Jahr noch etwas Neues gemacht, den Meisterkurs Dirigieren. Wir haben vier jungen Dirigenten die Chance gegeben, mal in einen Festivalbetrieb reinzuschauen." Kontroverse Ansichten des Publikums über die Inszenierungen gehören für die 39-Jährige dazu. "Über Interpretation von Regie können wir uns immer streiten. Dann ist es lebendiges Theater. Das Schlimmste ist, wenn die Leute kurz klatschen und quasi schon mit dem nächsten Büromorgen beschäftigt sind. Dann hat die Aufführung sie nicht mitgenommen."

Pressekontakt:

Westfalenpost
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: