Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Streit mit VW: NordLB-Analyst nennt Vorgehen des Zulieferers "mutig"

Osnabrück (ots) - Streit mit VW: NordLB-Analyst nennt Vorgehen des Zulieferers "mutig"

Schwope: "Ein Wirtschaftskonflikt, den ich so noch nicht erlebt habe"

Osnabrück.- Im Streit mit Volkswagen sieht Frank Schwope, Autoanalyst bei der NordLB, den Zulieferer Prevent unter Druck, die Probleme zeitnah zu lösen. Klar sei für ihn, dass der Konflikt nicht wochenlang anhalten werde. Eine wie auch immer geartete Lösung werde Prevent schwerer treffen als VW. Es sei "ein mutiger Schritt des Zulieferers, sich so gegenüber Volkswagen zu verhalten", erklärte Schwope in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag).

Die Auseinandersetzung sei "ein Wirtschaftskonflikt, den ich so noch nicht erlebt habe", sagte der Analyst. Es sei eine "irritierende Konstellation, dass quasi ein David der Zulieferbranche einen Goliath dazu zwinge, die Bänder anzuhalten."

Der NordLB-Analyst geht davon aus, dass VW wegen des aktuellen Produktionsstopps allein für die laufende Woche Umsatzausfälle in zweistelliger Millionenhöhe haben werde - ein Schaden, der sich schnell auf dreistellige Millionenbeträge summieren könnte.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: