Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Zuzug von Ausländern

Osnabrück (ots) - Eine gute Zeit

Die Wahrheit müsse man doch noch sagen dürfen, verteidigte sich Thilo Sarrazin, als er nach kruden Genetik-Thesen und Überfremdungsberechnungen in der Kritik stand.

Nun, jetzt hat der Provokateur seine Wahrheit: Die Zahl der Menschen aus muslimischen Ländern, namentlich der Türkei, nimmt in Deutschland nicht zu, sondern ab. Dies betrifft nicht nur den Zuzug, sondern auch bereits sesshafte Migranten.

Mit anderen Worten: Mehr und mehr von ihnen ziehen in die Türkei zurück oder weiter in andere Länder, statt einheimische Deutsche nach und nach aussterben zu lassen, wie es der frühere SPD-Senator als Schrecken an die Wand gemalt hatte. Schließlich sind die wirtschaftlichen Perspektiven in der Türkei inzwischen vielerorts nicht schlechter als hier.

Heute kommen eher Menschen aus EU-Staaten nach Deutschland, insbesondere seit der vollen Öffnung der Grenzen nach Osten. Viele von ihnen sind hochgebildet und extrem engagiert. Dank des guten Arbeitsmarktes werden sie sofort absorbiert, ein Segen, denn sonst wären wohl wieder widerwärtige Sprüche von Überfremdung die Folge. Gegenwärtig aber erlebt Deutschland eine gute Zeit. Wirtschaftlich einerseits, kulturell andererseits. Die Zuwanderung bereichert das Land und setzt historische Wanderungsströme fort. Wie schön, dass dies in einem friedlichen und geeinten Europa geschieht, die früheren Ostblock-Staaten eingeschlossen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: