Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Auszeichnungen
Alternativer Nobelpreis

Osnabrück (ots) - Mehr von diesem Geist

Hidden Champions, so nennen Wirtschaftsexperten Firmen, die kaum jemand kennt, die aber in ihrer Branche Weltklasse sind. Und es gibt auch Hidden Heroes. Menschen, die wenig bekannt sind, aber Großes leisten. Das Komitee des Alternativen Nobelpreises hat jetzt vier "verborgene Helden" geehrt. Vier Persönlichkeiten und Gruppen, die sich als Helfer, Retter oder Umweltschützer auszeichnen - und teils auf harten Widerstand stoßen.

Wie zum Beispiel der Amazonas-Bischof Erwin Kräutler. Der gebürtige Österreicher erhielt Morddrohungen und stand unter Polizeischutz, weil er sich für den Erhalt des Urwaldes und für die Rechte der Ureinwohner einsetzt. Das finden Agrarkonzerne und Rohstoffhändler wenig preisverdächtig. Sicherlich ist wirtschaftlicher Fortschritt mit Kosten verbunden. Es gibt aber Grenzen. Die Ausbeutung von Mensch und Natur zugunsten kurzfristiger Renditeziele entfaltet zerstörerische Wirkung. Die Regierung Brasiliens scheint sich dessen mittlerweile bewusst zu sein. Kräutler hat für diesen Wandel über die Jahrzehnte Denkanstöße gegeben.

Auch die Mitglieder der Hilfsgruppe "Mediziner für Menschenrechte - Israel" sind im Kopf viel weiter als viele Politiker. Sie retten Leben in Nahost, egal ob es ein israelisches oder ein palästinensisches ist. Mehr von diesem Geist, und die Waffen würden schweigen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: