Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Fußball
WM
Südafrika

Osnabrück (ots) - Historisches Signal

Welches Ereignis sonst lenkt die Blicke der Welt vier Wochen auf ein Land? Die globale Kraft des Fußballs fasziniert alle vier Jahre und macht es den Kritikern mit Hinweisen auf Kommerz und Korruption, Pomp und Protz schwer, Gehör zu finden. Es ist diese Kraft, die aus einem Sportereignis ein weltweites Symbol machen kann. Wir brauchen Symbole, denn sie markieren Veränderungen. So zeigte die WM 2006 der Welt ein neues Deutschland, das am Ende selbst über die eigene Leichtigkeit staunte.

Jetzt also Südafrika, nein: Afrika. Hinter der WM-Premiere auf diesem Kontinent werden eines Tages alle Ergebnisse verblassen, die wir in den nächsten Wochen erleben. Die Ausrichtung der WM macht einen Kontinent stolz und ist - 16 Jahre nach dem Ende der menschenverachtenden Rassentrennung - ein Signal mit Langzeitwirkung, reif für die Geschichtsbücher.

Natürlich kann der Fußball nichts ändern an den sozialen Problemen eines Landes, aber er kann den Menschen einen Impuls für Solidarität und Gemeinschaftsgefühle geben. Aus diesem Blickwinkel wirkt die Debatte um die Sicherheit fast kleinlich, so tragisch jeder Überfall, jedes Unglück ist. Wünschen wir Südafrika, dass dieses Problem die nächsten Wochen nicht beherrscht und verdrängt, was die WM auf jeden Fall wieder sein wird: eine Welt-Party.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: