Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Gesundheit
Übergewicht

Osnabrück (ots) - Eltern in der Pflicht

Wer eine gesündere Ernährung fordert, hat recht: Gewichtsprobleme sind eine Belastung. Für das Gesundheitssystem, das Folgeerkrankungen auffangen muss, und für die Betroffenen selbst.

Hinter falschen Essgewohnheiten steckt oft eher Bequemlichkeit als böser Wille. Schnelle Fertigmahlzeiten ohne Nährwert dürfen aber nicht das tägliche Mittagsmenü bestimmen. Gerade Kinder können ihren Speiseplan nicht selbst gestalten. Hier stehen die Eltern in der Pflicht.

Aber diese Verantwortung und die Fürsorge für ein Kind lassen sich nicht mit finanziellen Drohungen erzwingen, wie Lehrerverbandspräsident Kraus fordert. Mütter und Väter brauchen konkrete Hilfe, wenn sie mit gesunder Ernährung überfordert sind. Die richtigen Ansprechpartner kann ein Arzt vermitteln. Auch Schulen müssen aufklären und tun das oftmals schon.

Aber solange Aktionen wie die Schulobstversorgung scheitern, sollten wir darüber nachdenken, ob allein Eltern die Verantwortung für Kinder und ihre Ernährung tragen. Jeder Einzelne kann seine Essgewohnheiten auf vorbildliches Verhalten untersuchen - und noch heute anfangen, gesünder zu leben.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: